AmeisenCafe

Das moderne Forum für Ameisenhalter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Shoutbox

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    und im Falle eines Ausbruchs nicht gleich versuchen alle anderen Kolonien in der Nähe durch den Fleischwolf zu drehen.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Vor allem wenn man als alternative Arten wie Formica fusca hat, die überschaubar bleiben (2-3000)

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Klar =) Ich finde halt einfach dass Lasius niger aufgrund von Ausbruchsfreude, Aggressivität und potentieller Koloniegröße keine gute Anfängerart sind.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Ich hoffe, du siehst unseren Disput hier wie ich, auf einer sachlichen und freundlichen Ebene ;)

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Das btw, ohne den Bericht gelesen zu haben, mir fehlt gerade leider etwas die Zeit dafür. Es klingt nur irgendwie durch, dass da etwas gehörig schief gelaufen ist, anders kann ich mir nicht erklären, wie eine Kolonie komplett aus dem Ruder laufen kann.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Das ist durchaus korrekt, sie sind aggressiv und verteidigen ihr Territorium. Aber ein fehlgeschlagener oder mangelhafter Ausbruchsschutz sollte eigentlich nicht die Argumentationsgrundlage sein. Ich finde "Ausbruchskünstler" immer etwas kritisch formuliert, auch bei anderen Arten. Letztendlich ist es Aufgabe des Halters dafür zur Sorgen, dass die Ameisen bleiben, wo sie hingehören - und dazu gibt es viele Möglichkeiten.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Der größte Nachteil bei L. niger ist, dass sie Ausbruchskünstler sind, die es locker mit Arten wie Solenopsis invicta aufnehmen können und auch ebenso aggressiv gegenüber allen anderen Ameisen sind (was ein echtes Problem werden kann wenn man mehr als eine Kolonie hat)

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Und das obwohl die Lasius dafür einen Weg in die Wohnung finden, 2 Räume durchqueren und einen Tisch hochklettern müssen.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Wer wissen will was Lasius niger für Probleme machen können sollte sich mal Safiriels Berichte im AF durchlesen, ihre Lasius niger leben mittlerweile auf dem Balkon, fallen aber noch immer regelmäßig die Messor in der Wohnung an.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Wenn ich mir aber überlege, dass meine Camponotus es in 2,5 Jahren auf ~5k geschafft haben und die erst nach über einem Jahr bei 300 waren, kann ich mir denken wie das mit Lasius niger gelaufen wäre.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Meine Lasius niger hatten nach 5 Monaten 300 Arbeiterinnen, leider hat die Königin den Winter nicht überlebt.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Dass sie aggressiv und aktiv sind ist in erster Linie positiv zu bewerten, gefräßig ist relativ - auch wenn der Vergleich sicher hinkt, ist das kein Vergleich zu meinetwegen Blattschneidern, die du laufend frisch versorgen musst. Letztendlich kannst du deine Lassies niger Kolonie getrost auch mal mehrere Wochen unversorgt lassen, gute Fütterung vorab natürlich vorausgesetzt. Letztendlich überwiegen die Vorteile dieser Art (schnell wachsend, aktiv, robust, ...) die Nachteile absolut ("Standard", sehr nesttreu)

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Dass ein Einsteiger auch nur die 5000 nach 3-4 Jahren erreicht, halte ich schon für eine gewagte Annahme. Was den Ausbruchsschutz angeht, klingt deine Aussage nach einem doppelten Fehler. Selbst angenommen Arbeiterinnen schaffen den Ausbruch - dann stimmt schon zweimal etwas nicht, wenn sie es in andere Becken hineinschaffen. Sorry, nicht böse gemeint, aber ich teile deine Meinung diesbezüglich absolut nicht.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Das kann ich so in mehrerlei Hinsicht nicht stehen lassen. Lasius niger Kolonien erreichen auch in freier Natur nur ca. 40.000 Arbeiterinnen. Selbst Myrmekologen, also absolute Fachleute für Ameisen, schaffen nach 3 Jahren nur etwa 10.000 Arbeiterinnen.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Ja, und in Jahr 3-4 verwandeln sie sich in gefräßige hyperaggressive Ausbruchskünstler, die eine permanente Gefahr für alle anderen Ameisenkolonien in ihrer Nähe darstellen. Auch dass sie bis zu 50.000 Arbeiterinnen wachsen ist für die meisten Anfänger nicht so wirklich toll.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Hm, woher die Aussage? Das ist eine der robustesten und anfängerfreundlichsten Arten, die es hierzulande gibt.

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    ist aber nicht gerade die anfänerfreundlichste Art

  • wcf.user.avatar.alt
    Serafine

    Lasius niger wird nach der Schwarmflugzeit in Foren auch oft verschenkt

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Aber letztendlich wird Lasius niger sehr günstig gehandelt, gibt es ab 1,50€ plus Versand - insofern nur ein sehr kleines Investment in eine robuste, schnell wachsende und sehr aktive Art.

  • wcf.user.avatar.alt
    ice_trey

    Leider nicht, diese schwärmen erst im Spätsommer. Momentan ist Winterruhe, außer an sonnigen Tagen wirst du daher kaum mal überhaupt eine Ameise zu Gesicht bekommen ;)

  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :pale
  • :schuetteln:
  • :[
  • :lachen:
  • :crazy:
  • :frage:
  • :krank:
  • :cry2:
  • :ask:
  • :smoke:
  • :think:
  • :totlach:
  • :dance:
  • :boese:
  • :work:
  • :work2:
  • :holy:
  • :engel:
  • :nixweiss:
  • :cry:
  • :keks:
  • :lol:
  • :gong:
  • :klopf:
  • :trost:
  • :badboys:
  • :beer:
  • :beer2:
  • :coke:
  • :coffee:
  • :bbq:
  • :snack:
  • :eat:
  • :pop:
  • :dance2:
  • :winken:
  • :winken2:
  • :winkegirl:
  • :girl:
  • :jumpgirl:
  • :riesigfreu:
  • :hurra:
  • :zzz:
  • :baeh:
  • :teufel:
  • :liste:
  • :pirat:
  • :kotz:
  • :ballons:
  • :skulptur:
  • :punkband:
  • :erster:
  • :zweiter:
  • :dritter:
  • :computer:
  • :respekt:
  • :foto:
  • :hilfe:
  • :morgen:
  • :gutenacht:
  • :wuetend:
  • :dankeschoen:
  • :offtopic:
  • :threadgeschlossen:
  • :danke:
  • :daumendrueck:
  • :achtungironie:
  • :heuldoch:
  • :dubistdergroesste:
  • :meinemeinung:
  • :nichtzufassen:
  • :kapierichnicht:
  • :delete:
  • :klugscheiss:
  • :interessant:
  • :verschoben:
  • :gutgemacht:
  • :bahnhof:
  • :spassbremse:
  • :dafuer:
  • :dagegen:
  • :ant:
  • :schlupf:
  • :weed:

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

European carpenter ants.

0

Umsiedlung Sklavenhalterameisen

27

Serafine

The ant genus Recurvidris.

0

The new Seifert!

7

Teleutotje

Letzte Aktivitäten

  • Serafine -

    Hat eine Antwort im Thema Umsiedlung Sklavenhalterameisen verfasst.

    Beitrag
    Die großen Atta-Soldaten können sogar durch einen kleineren Wassergraben LAUFEN - die klettern einfach auf der anderen Seite wieder raus.
  • Swagmeise33 -

    Hat eine Antwort im Thema Umsiedlung Sklavenhalterameisen verfasst.

    Beitrag
    Oh nein! Sie können schwimmen??? Kein Wunder das dauernd welche abhauen.
  • Teleutotje -

    Hat eine Antwort im Thema The new Seifert! verfasst.

    Beitrag
  • karsten harazim -

    Mag den Beitrag von Serafine im Thema camponotus fallax.

    Like (Beitrag)
    Das ist mal ein wirklich großartiges Nest!
  • Serafine -

    Hat eine Antwort im Thema camponotus fallax verfasst.

    Beitrag
    Das ist mal ein wirklich großartiges Nest!
  • karsten harazim -

    Hat eine Antwort im Thema camponotus fallax verfasst.

    Beitrag
    zweifellos, die sind auch schon mit in den winter gegangen, ich hatte das nest im letzten sommer von einer zweiten kolonie übernehmen lassen die mir ein freund aus seinen bienen geborgen hat, die waren stärker in population und brut, glaube da waren…
  • trailandstreet -

    Hat eine Antwort im Thema Gemeinschaftsbecken verfasst.

    Beitrag
    Das könnte funktionieren, mit diesen beiden allerdings mit Sicherheit nicht. Eine Lasius niger hat bei mir sogar eine in einem daneben stehenden Becken befindliche Myrmica rubra Kolonie ausgelöscht, nachdem sie den Ausbruchschutz so lange bearbeitet…
  • fink2 -

    Hat eine Antwort im Thema camponotus fallax verfasst.

    Beitrag
    Hallo, es wäre sehr ungewöhnlich wenn du jetzt schon Geschlechtstiere hättest, bei Camponotus kommt es in der Haltung selten vor das sie Geschlechtstiere ausbilden, bei so einem Jungen Volk wohl auch in der Natur. Bist du dir sicher das sie Flügel…
  • karsten harazim -

    Hat eine Antwort im Thema camponotus fallax verfasst.

    Beitrag
    nach dem winter sind im nest mehrere geflügelte, also wohl geschlechtstiere vorhanden, dem augenschein nach kleinere und größere, demnach wohl männliche und weibliche. wie soll ich damit verfahren? einfach drin belassen, entnehmen? zusammentun?…
  • Serafine -

    Hat eine Antwort im Thema Gemeinschaftsbecken verfasst.

    Beitrag
    Nein. Lasius niger gehören zu den aggressivsten Arten die man in Europa finden kann. Die eliminieren jede andere Ameisenkolonie in ihrem Umfeld.