Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Nun, ich rechne nicht vor der neuen Saison mit dem Update des Cafés. Grund ist, dass diese Major-Updates selten so glatt über die Bühne gehen, wie es auf dem Papier steht und man muss sehr viel justieren. Zudem ist der Foreneigentümer mit nur wenig Zeit für sowas ausgestattet, es geht es aber nur mit ihm voran, da etwaige Programmierungen usw. von ihm eingeleitet werden müssen. Letztendlich wollten wir trotzdem schonmal die Pläne vorstellen, auch um die Nutzerreaktionen zu sehen (und etwaige Wün…

  • Quote from ForceMaster: “Lagern wir hier nicht wichtiges Material aus? Ich erinnere mich gelesen zu haben wie kritisch das Auslgern von Foren Inhalten in der Vergangenheit behandelt wurde (siehe Ameisen Cafe Whatsapp Gruppe und co.) Wie wollen wir als Forum mehr Mitglieder und Beteiligung erhalten wenn wir das wonach doch gesucht wird auslagern? Sehe ich da was falsch? ” Hi ForceMaster, ich verstehe, was du meinst. Aber es ist, wie Ralph richtig sagt, nicht in dem Sinne eine Auslagerung, da hier…

  • Hi Forcemaster, da widerspreche ich diesmal freundlich Es ist ganz sicher eine Ameise (z.B. typischer Knick in den Antennen) und auch eine Jungkönigin, zu 100%. Deren Größe von ca. 1cm bestätigt mich in meiner Vermutung, dass es sich hier um Camponotus fallax handelt, da diese Art für eine einheimische Camponotus doch relativ klein ist. Erstaunlich ist es aber natürlich definitiv, dass die Jungkönigin außerhalb des Nests auftritt, da die Geschlechtstiere eigentlich bis zum Schwarmflug sehr gut g…

  • Hi Thorsten, Quote from Thorsten: “Dies müssen wir jetzt erst einmal werten wie die Konstellationen bei uns sind. Wir werden uns auf jeden Fall wieder melden und Euch berichten. ” Dann bleibt es spannend. Es klingt für mich aber dann auch eher so, als wären die Ameisen im Haus und vermutlich irgendwo sehr nahe zur Dusche. Wie gesagt denke ich in dem Fall, dass es um die Wasseraufnahme geht - denn flüssiges Wasser ist zu dieser Jahreszeit rar und Trinken müssen die Ameisen halbwegs regelmäßig, we…

  • Hallo Thorsten, herzlich Willkommen im AmeisenCafé Es handelt sich hier in jedem Fall, daher war die Vermutung Rossameise (Sammelbegriff für mehrere Arten) schonmal richtig, um eine Camponotus spec. - bei der Art geht meine Einschätzung aufgrund des zwar schwarzen Körpers, aber der dunkelbraunen Beine in Richtung Camponotus fallax. Auch fehlt eine silbrige Behaarung, was z.B. für Camponotus vagus typisch wäre, die ansonsten auch durchgehend schwarz ist (auch an den Beinen). Camponotus herculeanu…

  • Hi Michi, das wird man abschließend leider nicht sagen können, da für Verfärbungen der Watte allerlei Mikroorganismen verantwortlich sein können. Von Algen bis zu Bakterien kommt da wohl einiges in Frage., ohne milkrobiologische Untersuchung wird man das nicht feststellen können. Leichte Verfärbungen, egal ob gelb, schwarz oder rot, sind im Normalfall kein Problem - in freier Natur düften wirklich saubere Wasserquellen für Ameisen wohl eher Mangelware sein. Aber wenn es überhand nimmt, plädiere …

  • Liebe Community, das Jahr 2020 ist passé und mit dem neuen Jahr kommen nicht nur neue Herausforderungen auf uns zu, sondern auch einige geplante Neuerungen, die wir leider aufgrund der ungewöhnlichen Situation im Jahr 2020 nach 2021 verschieben mussten. Das AmeisenCafé wird 2021 - frühestens zum Start der neuen Saison, im März oder April - in jedem Fall ein Major-Update erhalten und somit vom in die Jahre gekommenen Woltlab Burning Board 4 auf die Woltlab Suite 5 geupdatet. Dieser Versionssprung…

  • Vielen lieben Dank für die guten Wünsche. Kommt gut und gesund durch die Feiertage und langweilt euch nicht zu sehr während der Winterruhe

  • Also ich kann sagen, dass ich vor wenigen Tagen immerhin noch Formica-Arbeiterinnen in Nestnähe habe fouragieren sehen, bei etwa 14°C. Es sollte ergo keinerlei Problem sein, die Tiere jetzt noch zu füttern und auch in Warmphasen über den Winter - denn an ungewöhnlich warmen Wintertagen kann man manchmal durchaus einzelne Ameisen draußen sehen, wenn die Wetterlage ein paar Tage hält. Wenn man etwas mit offenen Augen in die Natur schaut, kann man diese ggf. als Vorbild nehmen. Das lässt sich auf L…

  • Kleine Ergänzung dazu: Eier und Puppen werden ja nicht überwintert, denen sollte man die Möglichkeit zum Schlupf geben. Bei sinkenden Temperaturen dauert das natürlich etwas länger als im Sommer, aber die Ameisen merken, dass der Winter naht und es werden dann z.B. keine Eier mehr produziert, auch Larven verpuppen sich dann nicht mehr - daher sollte man ja ein paar Wochen langsam runterkühlen. Man kann dann nach einiger Zeit ggf. auch sehen, dass die Larven etwas zusammenschrumpeln und nicht meh…

  • Hi Ralph, ich denke, das ist eine schwierige Frage nach den Lebensdauern. Tatsächlich ist meine Überzeugung, dass die Kolonien in freier Natur zwar weitaus mehr Gefahren ausgesetzt sind, prinzipiell aber dort die besten Bedingungen für das Gedeihen der Kolonie vorfinden, in genau dem angedachten Lebensraum zu den Bedingungen, die beinahe perfekt zu ihnen passen. Als Halter kann man sich dem nur mehr oder weniger annähern, aber man kann natürlich niemals diese natürlichen Lebensbedingungen bieten…

  • Quote from JebetusvonWabern: “Ich finde das hört sich alles sehr vielversprechend an bei dir. Läuft doch eigentlich besser als bei mir. Ich denke die Arbeiterinnen sind bei mir bloß dieses Jahr schon fertig, weil ich einen Monat Vorsprung hatte, die Gyne war mit Anfang Mai sehr früh dran. ” Ja, das mag sein. Mein Fang war am 3.6., also ziemlich genau einen Monat nach dir. Dennoch war es eigentlich genug Zeit, dass sich die Arbeiterinnen entwickeln. Zwar gibt es bei Lasius fuliginosus mehrere "Sl…

  • Danke für das tolle Update und Glückwunsch zur erfolgreichen Gründung! Da wir zwei ja öfters in Kontakt standen, möchte ich hier nur kurz meine Erfahrung zum Thema wiedergeben: Ich hatte drei Lasius fuliginosus Gynen im Juni gefangen. Die Integration (bei jeweils 20-30 Arbeiterinnen) verlief bei allen erfolgreich, zwei bei einer Lasius cf. flavus, eine bei einer Lasius cf. niger Kolonie. Hier erfuhr ich die erste Überraschung: Die Lasius cf. flavus waren weitaus weniger verträglich und aggressiv…

  • Camponotus aus Kreta

    ice_trey - - Bestimmung von Ameisen

    Post

    Quote from Ameisenwunder: “Welche ist es und ist da eine gyne ” Auch ich stimme zu: Eine Gyne sieht man da leider nicht, lediglich eine größere Arbeiterin einer Camponotus species. Bessere Fotos könnten uns ggf. zu einer Artbestimmung führen, auch wenn die Tiere quasi umsonst gefangen wurden (ggf. aber für dich, Ameisenwunder, noch relevant, sofern du noch auf Kreta weilst): Quote from Michi: “So nh Frage die ich jetzt hab ist darf man überhaupt einfach so Gynen aus dem Urlaub mitnehmen vorallem…

  • Stimme ich zu - auf jeden Fall bei beiden Kolonien ein frisches RG anbieten. Die kurze Stressphase verkraften sie gut, ich würde einen daher einfach einen Zwangsumzug durchführen - altes RG senkrecht von oben an das neue RG halten und die Tiere inkl. Brut hineinfallen lassen - ggf. durch Schnippen an das obere Glas nachhelfen. Verbleibende Brut kann man mit einem leicht feuchten, feinen Pinsel übertragen. Nach 2-3 Tagen ohne Ausgang haben die Ameisen das als neues Nest soweit angenommen. Das dau…

  • Hallo Tika85, willkommen im Café! Michi hat ja schon einigen Input gegeben, daher nur ergänzend: Quote from Tika85: “Ich denke es sind Lasius niger? ” Durch die gelbe Färbung deines Behälters kann man leider keine gute Bestimmung durchführen, da die Farben der Tiere komplett verfälscht werden. Da die Arbeiterinnen in dem einen Nest aber sehr hell sind, ist es vermutlich eher eine Lasius cf. flavus, denn Lasius niger Arbeiterinnen wären schwarz und damit massiv dunkler. Das ist eine Vermutung auf…

  • Quote from Michi: “Oder ist es wirklich wichtig das immer neue kommen? ” Sorry, dann ignoriere was ich dazu geschrieben habe - Missverständnis meinerseits, tut mir Leid - das war dann nicht sehr qualifiziert von mir. Du musst natürlich nicht überbordend viel füttern. Die Körner sollte man ein wenig im Blick behalten, damit sie nicht keimen, gammeln, schimmeln oder sowas, das erkennt man auf Sicht meist gut. Aber ansonsten sind die eingelagerten Körner natürlich ausreichend. Es klang für mich irg…

  • Quote from Michi: “Ich hab 1. Milbe bei ihnen in der Arena auf der Watte gesehen aber keine der Toten hatte welche auf sich oder irgendwelche spuren und die Milbe war so groß das man sie leicht auf noch lebenden erkennen würde und ich hab nix gesehen Ich glaube das ich diese kleinen Dinger schon öfters mal in der Wohnung gesehen hab weiß nichtmal ob das nh Milbe war ” Also Milben sind das auf dem Video keinesfalls, deren Form würde man sehr deutlich erkennen. Die Partikel im Video haben eine sel…

  • Bild(er) des Tages

    ice_trey - - Foto-Forum

    Post

    Ja, das ist der klassische Laufweg, man sieht die kleinen Fußspuren Ich denke sie haben irgendwas von dort ins Nest-RG gezogen, aber ich fand es sieht lustig aus.

  • Bild(er) des Tages

    ice_trey - - Foto-Forum

    Post

    Nur ein Handyfoto, aber heute bei meiner kleinen Messor barbarus Kolonie (ca. 20 Frau stark) gefunden: Mysteriöse Sandkreise bzw. - muster. Etwa eine versteckte Botschaft der Ameisen? Oder stecken gar....... Aliens dahinter!? Man darf gespannt sein, ob weitere Symbole dazu kommen. Die Entschlüsselung könnte Jahre dauern... ameisencafe.de/cafe/index.php/…6fd6a8c7a103f7303b47f8ebf