C

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • -C-

      Capensis
      biogeographische Region, Suedspitze Afrikas.
      Siehe auch: [URL=http://ameisenwiki.de/wiki/Höhenstufen, Vegetation und Verbreitung]Höhenstufen, Vegetation und Verbreitung[/URL]

      Caput
      Kopf der Insekten.
      Siehe auch: AWiki - Anatomie: Körperbau

      caudal
      Hinten- bzw schwanzwärts
      Siehe auch: anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen

      Chitin
      Hauptbestandteil des Exoskeletts von Insekten, ist für Biegsamkeit und Weichheit verantwortlich. Sklerotin härtet die Cuticula aus und macht sie stabil.
      Siehe auch: Cuticula und AWiki - Anatomie: Körperbau

      claustral
      Selbständig abgeschlossen gründend, die erste Brut wird aus den Fett- und Flugmuskulaturreserven der Königin(nen) ernährt.
      Siehe auch: Gruendung

      claustrale Zelle (engl: "claustral cell")
      Abgeschlossene Kammer in der Erde oder in Holz, wo neugründende Königinnen ihre erste Brut aufziehen.

      Clypeus
      Kopfschild, unterster Teil am Kopf unterhalb des Fühleransatzes gelegen.

      collin
      Höhenstufe des Hügellandes.
      Siehe auch: Höhenstufen, Vegetation und Verbreitung

      cf.
      lat. vergleiche, wird in der Biologie bei Artbezeichnungen verwendet, wenn man sich ueber die Zugehörigkeit zur Gattung recht sicher ist, aber die Art nicht zu 100% determinieren kann. Lasius cf. niger = sinngemäß: diese Art ist vergleichbar mit Lasius niger, bzw diese Art gleicht Lasius niger.

      Cuticula
      Insekten werden nach außen hin vollständig durch eine Körperdecke, die Cuticula (Haut, Integument) bedeckt. Es bildet das sogenannte Exoskelett, welches dem Körper Form und Stabilität bringt. Sie stellt ein Sekretionsprodukt der Epidermiszellen dar und ermöglicht den Arthropoden überhaupt erst ein Landleben. Die Cuticula kann entweder hart sein, wie im Falle der Skleriten (Platten) oder weich, wie bei den biegsamen Membranen, die die Sklerite verbinden.
      Siehe auch: AWiki - Anatomie: Körperbau

      Curuncula
      Das Elaiosom wird bei den Wolfsmilchgewächsen (Euphorbiaceae) Curuncula genannt.
      Siehe auch: Elaiosom, AWiki-Myrmekochorie

      The post was edited 2 times, last by Sahal ().