F

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • -F- im Edit!

      Formicarium
      Gesamtheit aller zur Ameisenhaltung notwendiger Bestandteile wie Arenen und Nest(er). Der Begriff ist zusammengesetzt aus Formica und Terrarium

      Formicidae Latreille 1802
      Der wissenschaftliche Name der Familie der Ameisen in der modernen Systematik.
      Insecta: Pterygota: Neoptera: Hymenoptera: Apocrita: Aculeata: Vespoidea: Formicidae
      Insekten: Fluginsekten: Neufluegler: Hautfluegler: Taillenwespen: Stechimmen: Wespenartige: Ameisen

      Formicinae Latreille, 1809
      Eine der vier heimischen Unterfamilien (Schuppenameise). Mitglieder sind z.B. die Gattungen Formica, Lasius und Camponotus. Der deutsche Name Schuppenameise wird aus der Form des Petiolus abgeleitet, der die Form einer aufrecht stehenden Schuppe hat.

      Formicoidea
      Die Überfamilie Formicoidea (Ameisenartige) war ein notwendiger Kunstgriff, um die klassischen Unterfamilien (Formicinae, Ponerinae, Myrmicinae) in den Stand der Familie erheben zu können, wie es einige Wissenschaftler für nötig hielten. Hierzu war es erforderlich, die Endungen -nae in -dae zu ändern, wobei die Unterfamilie Formicinae jedoch zu Formicidae wird, der jetzigen Familie aller Ameisen. Um Verwechselungen zu vermeiden wurde das Taxon Formicoidea geschaffen und neben die Vespoidea gestellt, nicht wie Formicidae unter diese.
      Verbreitet ist diese Systematik vor allem in Frankreich, wird sich jedoch kaum durchsetzen und ist als "Modeerscheinung" anzusehen.
      Wichtig: bei Verwendung von Familien zur Gruppierung der Ameisen MUSS dieses explizit angegeben werden!

      Freund-Feind-Erkennung
      die Freund-Feind-Erkennung dient der Erkennung der eigenen Nestgenossinnen und beruht auf dem Individual- und Kolonieduft.
      Da Ameisen sich zum größten Teil durch Duefte verständigen und erkennen, nutzen einige Gäste und Parasiten der Ameisen diesen Mechanismus zu ihrem eigenen Vorteil und imitieren den Kolonieduft.
      Siehe auch: Kolonieduft

      furagieren von franz. fourage = Nahrung, eingedeutscht furagieren (engl: forage)
      In der Umgebung des Nestes nach Nahrung suchen. Der Begriff ist dem Militär entlehnt: furagierende Militärangehörige schwärmen in die nähere Umgebung ihres Standortes aus und pluendern die Vorräte der Zivilbevölkerung zur Versorgung ihrer Einheit. Bei Ameisen wird dieser Begriff für alle Außenaktivitäten verwendet, insbesondere auch hier die Nahrungssuche.

      frontal
      Vorn- bzw. Stirnwärts gelegen.
      Siehe auch: anatomische Lage- und Richtungsbezeichnung

      Funktionelle Königin
      Siehe: Königin

      The post was edited 5 times, last by Sahal ().