T

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • -T- im Edit!

      Tandemlauf
      der Tandemlauf bezeichnet eine Form der Rekrutierung: die rekrutierende Ameisen rennt vorweg, die Rekrutierte ihr dicht hinterher, wobei sie immer mit den Fuehlern die Gaster der rekrutierenden Ameise betrillert. Das besondere am Tandemlauf ist die Interaktivität, denn kann die rekrutierte Ameise nicht so schnell folgen, verlangsamt die vorlaufende Ameise ihre Geschwindigkeit. Verliert die folgende Ameise die Richtung, kehrt die rekrutierende Ameise gar zurueck und sucht erneuten Kontakt.

      Tentorium
      "Innenskelett" im Kopf der Ameisen. Das Tentorium besteht aus Einstuelpungen der Cuticula und dient zB als Ansatz der Muskeln.
      Das Tentorium ist nicht zu verwechseln mit dem Tentorium cerebelli der Säugetiere und Vögel.

      Tergit
      Rueckenplatte eines Körpersegments der Gaster. Oftmals bei Ameisen auch verwendet fuer ein ganzes Segement der Gaster.

      Tergum
      Rueckenplatte eines Körpersegments bei Arthropoden.
      Siehe auch: AWiki: Anatomie der Ameisen

      thermophil
      Wärmeliebend oder -brauchend.
      Siehe auch: AWiki: Höhenstufen, Vegetationsformen und Lebensraum

      Trophallaxis
      Futteraustausch, die anbietende Ameise würgt Futter aus ihrem Kropf hervor, welches eine oder mehrere andere Ameisen in ihrem eigenen Kropf speichern.
      Siehe auch: AWiki - Futterverteilung

      Trophische Eier (engl. "trophic eggs")
      Nicht-entwicklungsfähige Eier, die entweder sterben oder gefressen werden, werden oft von Arbeitern oder der Königin in der Gründungsphase gelegt, verschiedene Arten "konservieren" auf diese Art auch verderbliche Nahrung (z.B. eine Crematogaster-Art).

      Trophobiose
      Wechselbeziehung mit Pflanzensaft saugenden Insekten (z.B. Rinden-, Blattläuse) um deren Kot (Honigtau) zu nutzen.
      Siehe auch: Symbiosen

      The post was edited 2 times, last by Sahal ().