3 unterschiedliche Gynen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3 unterschiedliche Gynen

      Ich habe mal wieder ein paar Zufallsfunde an Gynen bei der mir vielleicht jemand netterweise bei der ungefähren Identifikation helfen könnte da ich mir selbst unsicher damit bin.

      Gyne Nr. 1:

      Fundort war auf meinem Ellenbogen :D, während ich im Garten auf einer Bank unter einem Walnussbaum saß.
      Größe würde ich auf ca 6-7mm schätzen (das karierte Papier darunter hat 5mm Kästchen)
      Farbgebung ist vielleicht nicht so gut zu erkennen daher hier nochmal in Textform. Kopf und Thorax in einem recht dunklen Rotstich, Gaster schwarz.
      Hier ein Bild von ihr:
      [IMG:http://picmirror.de/bild.php/54734_gyne1ident1.jpg]



      Gyne Nr. 2 (sind genaugenommen 2 ;) ):

      Fundort ist ein kleines Stück weiches, weißfaules Holz in einem Stück Buchenwald (als Deco gesammelt und zuhause krabbeln plötzlich 2 Gynen raus, zum Glück lag das Holz nur bei meinen Schnurfüßern und nicht bei einer anderen Kolonie).
      Größe liegt geschätzt bei ca. 8-9mm (wenn sie mal grade steht)
      Farbe ist ein relativ helles Rot.
      Bei diesen Gynen gehts mir darum ob es ev. etwas in Richtung Myrmica ruginodis sein könnten da sie mir größer und heller als meine Myrmica rubra Gynen vorkommen.
      Hier die Fotos dazu, wobei es hier ein bisschen schwieriger war überhaupt was annähernd brauchbares hinzubekommen:
      [IMG:http://picmirror.de/bild.php/54735_gyne2ident1.jpg]

      [IMG:http://picmirror.de/bild.php/54736_gyne2ident2.jpg] #

      Gyne Nr.3 :


      Fundort war ein kleines Stück relativ trockenes weißfaules Walnussbaumholz, das erst kurz zuvor vom (großen) Baum gefallen sein muß (sonst hätte es der Rasenmäher kurz vorher geschluckt) weshalb ich hier von einer Baumbewohnenden Art ausgehe (wie üblich beim Holzsammeln für meine Schnurfüßer, denen ist einfach kein unbelebtes Stück Holz vergönnt ;) ).
      Größe würde ich auf 3-4mm schätzen (vergleichbar mit einer Temnothorax Gyne) wobei ich ihre Form aber recht abweichend finde wenn ich sie mit meiner Temnothorax vergleiche und erinnert mich mehr an eine Myrmica.
      Farbe ist glänzend schwarz.
      Beim Fotos machen ist mir aufgefallen das sie Nacktpuppen hat und das ihre größere Larve "Noppen" hat und die Gyne selbst ist wirklich sehr schnell und agil. Vielleicht hilft das ja noch dazu.
      Hier die Fotos:
      [IMG:http://picmirror.de/bild.php/54737_gyne3ident1.jpg]

      [IMG:http://picmirror.de/bild.php/54738_gyne3ident2.jpg]

      Vielleicht kann ja einer von euch trotz der schlechteren Fotos eine gröbere Identifikation hinbekommen.

      thx + lG
      Skrag
      Dein Neid ist meine Anerkennung.
      Dein Hass ist mein Stolz.
      Wenn du hinter meinem Rücken über mich redest danke ich dir
      dass du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst!

      aktuelle Haltungsberichte:

      Camponotus nigriceps (rotbeinig)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skrag ()

    • Man hast du ein Glück, ich suche ständig nach Gynen und find nie was, vielleicht sollte ich die aktive Suche einstellen und nur noch passiv suchen.

      Mein Offtopic-Post hat aber nen anderen Grund: Die Seite, wo du deine Bilder hochgeladen hast geht nicht, ob das nur jetzt ist oder für länger weiß ich nicht, aber vielleicht versuchst es nochmal mit ner anderen Seite, damit du bald Antwort erhälst ;)
    • Lass dir einfach Zeit, anfangs hab ich mich auch geärgert nichts zu finden und neidvoll die Funde der Anderen bestaunt. Aber glaub mir, es ist nicht so das du keine findest sondern einfach nur das du NOCH nicht die Gynen siehst (klingt komisch aber ist so). Sobald du dich eine Weile mit Ameisen beschäftigt hast wird sich deine Wahrnehmung etwas anpassen und plötzlich siehst du in deiner gewohnten Umgebung plötzlich Ameisen und auch Gynen die dir früher NIE aufgefallen sind. Ich war mir vor einer Weile auch noch absolut und zu 100% sicher alle (3) Arten zu kennen die in meinem Garten leben. Aber plötzlich hat es einfach "klick" gemacht und inzwischen hab ich Lasius cf. niger, Lasius spec., Lasius cf. flavus, Formica cf. fusca, Myrmica rubra, Myrmica cf. graminicola, Tetramorium spec. Temnothorax spec. und und und....... gefunden, und sooo riesig ist der Garten nicht, man hat sie vorher einfach nicht gesehn bzw passend darauf geachtet. Einfach abwarten und alles in Augenschein nehmen was Krabbelt (auch beim Spazierngehn mal auf den Boden vor dir achten, was meine Frau inzwischen schon in den Wahnsinn treibt :D ) und in Kürze sind deine Augen passend "geschult" und dir entgeht nichts mehr was an Gynen an dir vorbeigeht. Und was du noch so an krabbelndem Getier siehst ist auch der Wahnsinn.

      Wegen Picmirror, danke für die info, inzwischen wechselt das Teil zwischen geht und geht nicht, manchmal werden die Bilder geladen wenn man das Thema öffnet und manchmal nicht, scheint irgendwas nicht rund zu laufen.

      lG
      Skrag
      Dein Neid ist meine Anerkennung.
      Dein Hass ist mein Stolz.
      Wenn du hinter meinem Rücken über mich redest danke ich dir
      dass du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst!

      aktuelle Haltungsberichte:

      Camponotus nigriceps (rotbeinig)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skrag ()

    • Servus.

      Würde bei Bil1 auf ein Major von Camponotus truncatus tippen.
      Bild 2 Myrmica spc. - aber ob die Linke wirklich eine Gyne ist?!
      Bild 3 erinnert mich an eine Solenopsis fugax.

      Grüßle ~Shar~
      Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zu Gunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient. (B.F.)
      power is nothing without control!
    • Hm, jetzt geb ich auch mal noch meinen Senf ab.

      - Erstere sieht für mich auf jeden Fall nach Camponotus truncatus aus. Es handelt sich mMn durchaus um eine Gyne, der Kopf sieht für mich nicht aus wie der einer Soldatin, auch die Gaster sieht für mich eher nach Königin aus.

      Diese Ameise steht auf der Vorwarnliste, also wäre es sinnvoll sie wieder freizulassen bzw. ihr bei der Gründung in freier Natur behilflich zu sein.

      - Zweitere sind auf jeden Fall zwei Myrmica sp. Königinnen. Der Königinnenbuckel ist bei Myrmica nicht so stark ausgeprägt, vielen fällt eine Unterscheidung daher schwer.

      - Die dritte Art sagt mir auf Anhieb nichts, aber ich finde es sieht auch nicht unbedingt aus wie eine Solenopsis fugax, wie shar vorschlug. Diese haben mWn eine recht behaarte Gaster, auf dem Foto sieht die Gaster aber sehr glatt und nur schwach behaart aus. Ausschließen will ich es aber sicherlich nicht, da ich diese Art wie gesagt nicht kenne.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Zu 1:
      Angeregt von euren Aussagen hab ich die vereintliche Gyne nochmal genauestens microskopiert und zusätzlich noch das Netz nach Bildern durchforstet. Tatsächlich, das was ich als Königinnenbuckel angesehen habe ist wirklich nur eine für Majore dieser Art normale Thoraxverdickung und die Flügelnarben sind bei genauerer Betrachtung nur eine Segmentkerbe. Shar hat also Recht und es ist wirklich eine Camponotus truncatus Major, auch wenn ich es anfangs nicht glauben wollte das ich mich wirklich so täuschen konnte (Gyne/Major sehn sich aber auch wirklich verdammt ähnlich ;) ).

      Inzwischen habe ich diese Arbeiterin genau am Fundort wieder Freigelassen und sie ist mit meinen Glückwünschen entschwunden, zurück bleibt wieder mal die Faszination was es nicht alles für faszinierte Arten in so einem stinknormalen Spielwiesengarten geben kann.

      Danke für die gute Identifikation bzw Aufklärung meines Irrtums.

      Zu 2.
      Dann werd ich mal warten bis die ersten Arbeiterinnen da sind und nochmal einen Identifikationsversuch starten.
      @Shar ja, es sind beides zweifelsfrei Gynen, hier hab ich mich nicht getäuscht :)

      Zu 3.
      Jetzt wo ich einen Namen hatte konnte ich auch im Netz etwas nachforschen und hier scheint es ebenfalls zu passen. Die Behaarung scheint von Gyne zu Gyne verschieden zu sein da ich hier auch unterschiedliche Bilder finden konnte und ich habe eben eine mit kahlem Hintern erwischt :D aber von der Form her konnte ich hier eine ziemlich deutliche Übereinstimmung finden. Dann hoffe ich mal das die Gründung erfolgreich gelingt da ich sehr gespannt auf das interessante Verhalten dieser Art bin.

      Hier ebenfalls Danke für die gute Bestimmung.

      lG
      Skrag
      Dein Neid ist meine Anerkennung.
      Dein Hass ist mein Stolz.
      Wenn du hinter meinem Rücken über mich redest danke ich dir
      dass du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst!

      aktuelle Haltungsberichte:

      Camponotus nigriceps (rotbeinig)
    • Hoi,

      1: Camponotus truncatus Major.
      @ice: Die Majore sehen den Königinnen täuschend ähnlich - sie haben oft die gleiche Größe und Kopfform. Sie dienen meinen bisherigen Beobachtungen nicht nur als Nesteingangs-Bewacher, sondern auch als Repleten. Es ist sehr schwer, in einem größeren Volk die Königin von den Majoren zu unterscheiden, ich habe schon öfters Völker untersucht. Königinnen sind sehr einfach zu finden, wenn man weiß wie. Ich rate aber Anfängern davon ab, sich daran zu versuchen, die sind unheimlich kompliziert zum Gründen zu bewegen.

      2: Myrmica sp., für weitere Bestimmung bessere Bilder

      3: Tetramorium sp.

      Grüße, Phil
    • Zu 3:
      Nicht das ich dich anzweifeln will aber ist die Gyne nicht ein bisschen zu klein für eine Tetramorium ?
      Dein Neid ist meine Anerkennung.
      Dein Hass ist mein Stolz.
      Wenn du hinter meinem Rücken über mich redest danke ich dir
      dass du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst!

      aktuelle Haltungsberichte:

      Camponotus nigriceps (rotbeinig)
    • Hallo Skrag,

      da war ich etwas vorschnell, wie ich gerade merke. Hab mir kaum die Bilder angeschaut, und den Text dazu nicht gelesen, weil die Tetramorium bei mir gestern geschwärmt sind, und mir gar nichts anderes in den Sinn kam. Aber Tetramorium gründet nie in Holz, und Larven hätten die jetzt auch noch nicht.
      Das ist sehr wahrscheinlich Temnothorax affinis! Die findet man zuhauf in Ästen, die Arbeiterinnen sind sehr bunt, während die Königinnen sehr dunkel gefärbt sind.
      Hier ein Bild von mir von 2 Königinnen, etwas aufgehellt, in wirklichkeit sind die dunkler bis schwarz: klick

      Grüße, Phil
    • Joooo, das kommt ziemlich genau hin und passt im optischen Vergleich noch eine kleine Ecke besser als die Solenopsis fugax und wird dann wohl auch eine sein. Danke für die Info.

      lG
      Skrag
      Dein Neid ist meine Anerkennung.
      Dein Hass ist mein Stolz.
      Wenn du hinter meinem Rücken über mich redest danke ich dir
      dass du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst!

      aktuelle Haltungsberichte:

      Camponotus nigriceps (rotbeinig)
    • Puh, jetzt wär ich mir echt doof vorgekommen :D

      Naja, meine Ehre ist halbwegs gerettet^^
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.