Tomski's Lasius niger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tomski's Lasius niger

      Hi,
      Schon lange hatte ich den Wunsch von einer Ameisenkolonie und seit ich dieses Semester in meine eigene Studentenbudde gezogen bin war der Traum greifbar nahe. Wie es der Zufall will, war es kurz vor der Winterruhe *seufz*. Nunja auch gut, dann hab ich ja noch einige Zeit um mich in das Thema einzulesen, die Arena und Farm/Ytong/Gipsnest auszusuchen. Nach langen Hin und Her zwischen einem Ytong-Nest und einer Glasfarm, habe ich mich schlussendlich für die Farm entschieden, da ich es zumindest einmal miterleben möchte wie sich die Ameisen ein eigenes Reich schaffen. Bei der nächsten Kolonie wirds dann wahrscheinlich ein Ytong Nest.
      Nun letzte Woche war es soweit, die Arena und Farm waren bereit, mit der Befeuchtung sollte es auch klappen - Hoffe ich zumindest :S - , die Kolonie wurde bestellt.

      [Blocked Image: http://img.secretpicdump.com/thumbnail_18818_b4783_p1020150.jpg] (Maße der Arena 30x20x20, Maße der Farm 30x20x2)

      Heute ist meine kleine, aber feine, Lasius niger Kolonie angekommen. Soweit ich es erkennen konnte, bestand die Kolonie aus einer Königin - wer hätte das gedacht ;) - , 17-21 Arbeiterin und, zumindest glaube ich es dass es Larven sind, aus 5-6 Larven.
      Mit zittrigen Händen legte ich das Reagenzglas in die Arena, zog den Stopsel ab und sogleich 'schwärmten' 5 Ameisen aus und erkundeten die neue Umgebung. Nach kurzer Zeit zog es die Ameisen zum angebotenen Honig den sie gleich an die Königin und Gefolge verteilten, zumindest nehme ich es an, da sie die nächste Zeit nichts anderes Taten als ins Reagenzglas, mit vollem Magen, zu laufen und sich wieder auf den Honig zu stürzen.

      Jetzt bemerkte ich auch dass ich vergessen hatte das PTFE aufzutragen... Fix zur Apotheke gelaufen und mir Paraffinöl besorgt, hoffe mal das so ein ausbruchschutz für das erste Jahr ausreicht.

      Am späten Nachmittag legte ich ihnen noch einen Mehlwurm und ein Heimchen vor das Reagenzglas, das Heimchen wurde zwar die erste Zeit untersucht, jedoch gleich auch links liegen gelassen und sie entschieden sich für die Mehlwürmer. Bin erst später darauf gekommen dass ich doch das Heimchen hätte auch zerteilen können X(

      [Blocked Image: http://img.secretpicdump.com/thumbnail_18819_9ecee_p1020157.jpg] (Leider habe ich es noch nicht ganz raus wie ich es hinbekommen soll, dass meine Digicam auch bei nahem Zoom keine verschwommenen Bilder aufnimmt *seufz* )
      Da ich die Alufolie vom Reagenzglas eher selten abnehmen möchte, hoffe ich dass es dennoch ab und an etwas zu berichten gibt.

      Ratschläge, Anmerkungen oder gar Fragen bitte im Diskussionsthread stellen
      Tomski
    • 27.3.12

      Heute habe ich es nochmal mit einem zerschnittenen Heimchen probiert, wieder nichts. Was habe ich mir auch dabei gedacht, gefriergetrocknete Heimchen zu kaufen, riechen ähnloch wie die trockenen Schweineohren für Hunde nur ist der Gestank noch intensiver . :kotz:
      Naja, Melwurm überbrüht, zerschnitten, angeboten. Und schwupps waren die Ameisen wieder dabei ihn auszuhöhlen.
      Honig wurde heute nicht getrunken/gegessen.
      Das war dann auch schon ihr bisheriges Tagesprogramm.

      Tomski
    • 2.4.2012

      Eine Woche ists her seit ich die Ameisen habe. Mehlwürmer werden gierig verzehrt, wohingegen sie selten am Honig sind.
      Als ich heute ins RG geschaut habe, könnte ich 7 Larven zählen :)
      Zudem war heute das erste mal eine Ameise in der Farm auf Erkundungstour, zu meinem Schreck musste ich feststellen, dass sich in der Sand/lehmmischung ein Riss aufgetan hat der sich durch die halbe Farm zieht. Die Farm von der Arena abgekoppelt, den Inhalt der Farm so gut es ging nach unten drücken, damit sich die Risse schließen, anschließend wieder mit Sand-Lehmgemisch auffüllen und ordentlich gewässert. Mal schauen ob sich die Tage wieder so ein Riss auftut.
      Nur jetzt habe ich soviel reingetan dass es schon oben rausgequillt ist, worauf ich glaube, es zu fest runtergedrückt habe. Kann es sein dass das Sand/Lehmgemisch zu fest zussamengedrückt ist, sodass die Ameisen nicht mehr drin buddeln können?


      Tomski

      The post was edited 1 time, last by Tomski ().

    • 10.4.2012
      Diese Woche waren desöfteren einige Ameisen in der Farm unterwegs, nur ist mir leider ein kleines Malheur passiert. DIe Farm ist zu feucht, in der Drainage steht das Wasser schon bis oben hin -.-
      Weswegen ich vor 2 Tagen die Farm von der Arena abgestopselt habe und sofern draußen die Sonne scheint, auf den Balkon zum trocken gestellt, naja mal schauen wann es wieder passt ...
      Mehlwürmer werden begierig angenommen und meine Ameisen stehen definitv mehr auf Blütenhonig als auf Waldhonig :)
      Ins Reagengzglas habe ich diesesmal nicht reingeschaut.

      Das war dann auch schon das ganze Programm der Woche
      Tomski
    • 30.4.2012

      Über Nacht haben die Ameisen angefangen in der Farm zu buddeln, zumindest glaube ich das, da der eingang und ein kleiner Teil vom Verbindungsschlauch mit Sand zugeschüttet ist :D
      Leider ist meine Kamera kaputt gegangen, weswegen ich kein Photo davon machen kann :/
      In der letzte Woche sind die Ameisen sehr aktiv geworden, sobald ein frischer Mehlwurm vorhanden ist, sind gleich 6-8 Ameisen an ihm zu gange.
      Ob die Larven sich weiterentwickelt haben, kann ich nicht sagen, da ich es mir verkniffen habe ins RG zu schauen.
    • 24.5.2012
      Seit circa 5 Tagen ist der Besuch in der Farm hochfrequentiert, jedoch sind für mich noch keine Gänge ersichtlich. Zudem habe ich heute das erste Mal leere Puppenhüllen in der Arena erkennen können, sollten so circa 10-12 Stück sein :hurra:. Die machen dann wieder den Verlust von 6 in Honig ertrunkenen Ameisen (seitdem ziehe ich mit einem Zahnstocher dünne 'Honiglinien' ) wieder wett :S. Ins RG habe ich immer noch nicht geschaut.
      Ansonsten ist wohl für euch nichts interessantes passiert.
    • 27.6.12
      Das Gewusel im Reagenzglas ist schon recht hoch, weswegen es für mich unmöglich ist die Ameisen zu zählen bzw zu schätzen, zudem kann mann jetzt schon richtige Tunneleingänge in der Farm entdecken :)
      Da mir gestern Mehlwürmer ausgegangen sind, hab ich den Ameisen ein kleines Stück rohe Hünerbrust angeboten... Unglaublich wieviele auf einmal da dran kleben, schätze mal so 20 Ameisen warens auf jedenfall, nach 2-3h wars dann schon restlos vertilgt.