Lasius cf. emarginatus Bericht (Vermutlich)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lasius cf. emarginatus Bericht (Vermutlich)

      Hallo und wilkommen wieder bei einem meinen vielen Berichten.

      Ich habe die Gyne vor einigen Wochen gefangen. Sie lief mir, wie viele anderen Gynen, wärend die Lasius niger/flavus ihren Schwarmflug hatten.
      Ich habe sie wie einige anderen gefangen. Sie sah anders aus als die niger Gynen daher nahm ich sie mit.
      Mitlerweile hat sie neben einigen Eier auch kleine Larven.
      Ich werde jede Woche ein Update machen bis ich die Gyne und ihre Brut entweder aussetze, sie stirb oder ich sie weggebe.
      Vor einigen Tagen habe ich sie mit viel Honig gefüttert. Dadurch hat sie jetzt mehr Reserven und einen wirklich prallen Gaster.
      Ich bin gespannt wie die Arbeiterinnen Aussehen den erst dann kann ich wirklich sicher sein das es eine Lasius cf. emarginatus ist.
      Bilder mache ich bald noch bis dahin sage ich

      MfG. Benjamin
      Bundeswehr:

      Aus der ZDV (Zentrale Dienstvorschrift), der Bibel der Bundeswehr:
      Bei Eintritt der Dunkelheit ist mit nachlassen der Sicht zu rechnen.
      Wenn das Wasser bis zur Brust reicht, hat der Soldat selbständig mit Schwimmbwegungen anzufangen.
      Bei erreichen der Baumspitze hat der Soldat die Kletterbewegung selbständig einzustellen.
      Liegt der Kopf mehr als 20 cm vom Rumpf entfernt, ist der Tod festzustellen.
      Bei Schnee und Frost ist mit auftretender Kälte zu rechnen.
    • Die Brut entwickelt sich nur schlepend. Ich hoffe das es noch etwas wird. Wenn nicht besorge ich mir irgentwo ne kleine Kolonie für wenig Geld.
      Habe mal ein paarFotos gemacht. Meine Cam hat seit einigen Tagen ne macke und deshalb sind die Bilder nicht so gut gewurden.
      Das nötigste sollte man aber erkennen.





      MfG. Benjamin
      Bundeswehr:

      Aus der ZDV (Zentrale Dienstvorschrift), der Bibel der Bundeswehr:
      Bei Eintritt der Dunkelheit ist mit nachlassen der Sicht zu rechnen.
      Wenn das Wasser bis zur Brust reicht, hat der Soldat selbständig mit Schwimmbwegungen anzufangen.
      Bei erreichen der Baumspitze hat der Soldat die Kletterbewegung selbständig einzustellen.
      Liegt der Kopf mehr als 20 cm vom Rumpf entfernt, ist der Tod festzustellen.
      Bei Schnee und Frost ist mit auftretender Kälte zu rechnen.
    • Die Brut scheint sich zu entwickeln. Bisher sind noch keine Puppen da deshalb bin ich geteilter meinung. Wenn in den nächsten zwei Wochen keine größeren Larven oder Puppen da sind gehe ich davon aus das das es nicht mehr klappen würd (zum vergleich meine anderen Lasius Arten haben wärend dieser Zeit schon lange die ersten Puppen.)






      MfG. Benjamin
      Bundeswehr:

      Aus der ZDV (Zentrale Dienstvorschrift), der Bibel der Bundeswehr:
      Bei Eintritt der Dunkelheit ist mit nachlassen der Sicht zu rechnen.
      Wenn das Wasser bis zur Brust reicht, hat der Soldat selbständig mit Schwimmbwegungen anzufangen.
      Bei erreichen der Baumspitze hat der Soldat die Kletterbewegung selbständig einzustellen.
      Liegt der Kopf mehr als 20 cm vom Rumpf entfernt, ist der Tod festzustellen.
      Bei Schnee und Frost ist mit auftretender Kälte zu rechnen.
    • Ich bin mir nicht sicher ob die Gyne die Gründung schafft. Ich denke eher weniger denn die Larven wachsen kaum noch. Ähnliches war mit einer Lasius niger Gyne die hatte die Gründung nicht geschafft. Wenn sie es nicht schafft werde ich mir nächstes Jahr eine kleine Kolonie besorgen. Bis dahin ist der HB erst mal von meiner Seite auf Eis gelegt.

      MfG. Benjamin
      Bundeswehr:

      Aus der ZDV (Zentrale Dienstvorschrift), der Bibel der Bundeswehr:
      Bei Eintritt der Dunkelheit ist mit nachlassen der Sicht zu rechnen.
      Wenn das Wasser bis zur Brust reicht, hat der Soldat selbständig mit Schwimmbwegungen anzufangen.
      Bei erreichen der Baumspitze hat der Soldat die Kletterbewegung selbständig einzustellen.
      Liegt der Kopf mehr als 20 cm vom Rumpf entfernt, ist der Tod festzustellen.
      Bei Schnee und Frost ist mit auftretender Kälte zu rechnen.