Stefan's Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stefan's Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

      so hier könnt ihr über meinen Haltungsbericht diskutieren und kritisieren, Verbesserungsvorschläge und oder Fragen stellen :dankeschoen:

      Stefan's Haltungsbericht Camponotus nicobarensis
      LG STEFAN
      :bahnhof:

      The post was edited 2 times, last by ice_trey: Bitte immer Gattungs und Artnamen zusammen verwenden. Nur "Nicobarensis" existiert in dieser Form nicht ;) ().

    • Ach Gott, da darf man nicht mal mehr grinsen. :D

      Sieht doch schon ganz gut aus die Anlage, den Kleinen scheints auch zu gefallen. ;)

      Zu den Proteinen: die werden sie wirklich erst etwas später brauchen, bei mir wollten sie auch noch nix haben.
      Du kannst es aber noch mit Heimchen oder so probieren, vielleicht nehmen sie die.

      Viel Spaß noch (und ja, ich warte grinsend auf Updates)! ;)

      MfG
    • Hi,

      ich nochmal. ;)

      Wollt dir nur sagen, dass du dir keine Sorgen zu machen brauchst. Die Kolonie ist noch ziemlich klein, deshalb folgen sie ihrem Instinkt und riskieren nicht das Leben der Arbeiterinnen (auch wenn kein Risiko besteht).
      Lass ihnen ein bisschen Zeit, dann werden sie schnell aktiv. :)


      MfG
    • ja ich glaub die waren gestern den ganzen Tag aktiev weil sie Hunger hatten hat man am gaster gesehen heute sind sie prall und dick gestern waren sie eher klein, winzig klein. Die Arbeiterinnen wirken jetzt auch grösser. Glaub nicht das das pygmäen sind
      LG STEFAN
      :bahnhof:
    • So ich glaube ich brauch dringend eure Hilfe eine meiner Arbeiterinnen läuft sich gerade zu Tode. Sie läuft unkontrolliert im Kreis und gegen die Scheiben. Normalerweise fühlern sie ja beim Laufen aber die macht gar nichts mehr sie kannnichtmal mehr wo hochlaufen.

      Kennt jemand das Problem oder kann mir jemand helfen?
      LG STEFAN
      :bahnhof:
    • Es kann sein, dass die Arbeiterin schon an Altersschwäche leidet. In diesem Fall entfernt sie sich zum Sterben möglichst weit vom Nest weg.
      Ich würde mir vorerst also keine Sorgen machen, erst wenn das Verhalten öfter auftritt, wird es seltsam.
    • Nein jetzt geht's wieder vor ein oder zwei Wochen war mal richtig Tote Hose da war nichtmal Brut borhanden jetzt geht's aber wieder kam sein das sie eine diapause machen
      LG STEFAN
      :bahnhof:
    • Ich kenne diese Art aber eigentlich als unheimlich aktiv. Ich kenne die Kolonien von ein paar Kumpels und auch von einem Shopinhaber und es wurde mir mal gesagt: Diese Art ist Mutant aus Lasius niger und Pheidole pallidula :D.
      Das heißt: Die Kolonien sind unheimlich rasant gewachsen, hatten ständig Brut und daraus folgend, auch unstillbaren Hunger.
      Dabei wurden diese Kolonien lediglich mit Heimchen und Zuckerwasser ernährt, im Shop und bei den privaten Haltern.
      Temperatur würde ich: 23 Grad empfehlen und sie brauchen halt wie jede Ameise immer Wasser ^^
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )
    • Hi C. Ant

      Hab deinen Rat befolgt und du hast recht die Aktivität ist sofort gestiegen als ich die Temperatur auf 23 gesenkt habe.
      Jetzt sind sie schon den ganzen tag auf einer 3cm spinne und zerlegen sie bisher haben sie nur am abend das Nest verlassen um Nahrung zu suchen :danke:
      LG STEFAN
      :bahnhof: