Camponotus ligniperdus Haltungsbericht von Zermes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Camponotus ligniperdus Haltungsbericht von Zermes

      Es ist soweit! Heute ist meine erste Kolonie gekommen.
      Bestellt habe ich bei myAnts eine Kolonie mit 5-10 Arbeiterinnen.

      Als das Paket ankam habe ich natürlich erstmal in das Reagenzglas (RG) geschaut. Es sind 5 Arbeiterinnen, eine Gyne sowie einige Eier und 3 Puppen. Die Gyne sah etwas mitgenommen aus und hat am rücken ein paar Streifen die wie Kratzer aussehen. Ich hoffe sie ist gesund. Um sie nicht weiter zu stören habe ich das RG gleich mit Alufolie abgedunkelt und erstmal die Arena dekoriert.

      Eine halbe Stunde später setzte ich das RG in die Arena.
      Nach ein paar Sekunden kamen auch direkt zwei Arbeiterinnen vorsichtig aus dem RG. Sie erkundeten die Umgebung. Schnell folgten auch die anderen 3! Also ist keine Arbeiterin bei der Gyne geblieben.
      Nach einer weiteren halben Stunde habe ich ein paar Tropfen unverdünnten Honig auf meinen "Opferaltar" gegeben. Diese wurden auch schnell von den Arbeiterinnen entdeckt und angenommen.
      Nun tranken 3 Arbeiterinnen den Honig, eine sammelte Kies und verengte etwas den Eingang des RG und eine Arbeiterin lief immer wieder die Glaswand meiner Arena hoch bis sie auf dem Talkum abrutschte und runterfiel (die dumme Nuss :totlach: )
      Eine Stunde später bot ich eine Kellerassel, welche ich überbrüht und halbiert habe, an. Diese wurde jedoch bis jetzt komplett ignoriert.
      Jetzt, ein paar Stunden später verbringen die meisten Arbeiterinnen die Zeit im RG. Aber auch mein Opferaltar hat es ihnen angetan. 1-2 Arbeiterinnen sitzen meist am Rand des Schiefer Stücks und tun nichts bzw. teilen den getrunkenen Honig.

      Ich werde auch einen Diskussions Thread zu diesem Bericht erstellen. Gerne höre ich eure Meinungen.
      Insbesondere: Essen Ameisen Asseln? Sollte ich andere Proteine anbieten? Sollte ich mir die Kolonie noch mal angucken und die Gyne auf Verletzungen untersuchen?

      Wenn es etwas neues gibt melde ich mich wieder.
      Beste Grüße,
      Zermes
      PS: Hier meine Arena. Das Geschmiere ist das Talkum. Mein "Opferaltar" ist vorne links.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Zermes ()

    • So gleich am 2. Tag ein Nachtrag.
      Aus Sorge um meine Königin habe ich heute nochmal das RG aus der Arena geholt, mit Watte verschlossen und die Alufolie entfernt. Die Gyne sah soweit recht fit aus. Diesmal habe ich nur 2 Puppen gesehen. Eventuell hat sie eine verspeist. Auch bei den Eiern und/oder Larven sah es so aus als wären es weniger geworden. Das kann aber täuschen, da ich beide male nicht zählen konnte und sie gestern noch zusammen lagen. Die Gyne hat auch an einer Larve geknabbert. Füttert sie diese oder isst sie sie? Es sah eigentlich so aus als hätte sie eine "Schale" abgeknabbert.

      Außerdem "riecht" es in meiner Arena nach Staub, also trocken. Ich habe jetzt schon mehrfach mit einem Löffel Wasser verteilt um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Das Hygrometer kommt morgen mit der Post dann weiß ich mehr.
      Ich habe auch ein interessantes Verhalten beobachtet: 2 Arbeiterinnen die draußen unterwegs sind übergaben sich gegenseitig Tropfen (Als würden sie Nahrung anbieten). Allerdings wurden die Tropfen nicht angenommen. Anschließend wurde der übergebene Tropfen und danach weitere "ausgespuckte" an die Wand der Arena verteilt.
      Ich denke entweder die getestete Nahrung (vermutlich Honig oder Wasser) wurde als nicht gut befunden und wieder ausgespuckt. Oder aber die Ameisen versuchen die Arena zu befeuchten.

      Es ist eigentlich immer mindestens eine Arbeiterin draußen. Oft sitzt diese dann einige Zeit regungslos da (auch die Fühler bewegen sich nicht).

      Vielleicht hänge ich später noch ein Bild vom Reagenzglas an. Sind aber nicht besonders geworden.

      Wenn jemand Erklärungen für die beobachteten Verhalten hat freue ich mich diese im Diskussions-Thread zu lesen.

      Beste Grüße,
      Zermes
    • Temperatur: 21 °C
      Luftfeuchtigkeit 70-80%

      Da mein Hygrothermometer heute gekommen ist gibt es jetzt immer die Werte wenn ich einen Update bringe.
      Die Luftfeuchtigkeit ist deutlich zu hoch. Ich habe es mit dem Befeuchten wohl etwas übertrieben.

      Die Ameisen haben heute etwas gegraben. Ein kleines Loch in der Ecke der Arena.
      Das erste Insekt, eine halbierte Kellerassel wurde angenommen.
      Es waren heute einige Zeit 4 von 5 Arbeiterinnen in der Arena unterwegs. Eventuell gibt es jetzt Larven und sie suchen Protein.
      Das Nest wurde heute weiter zu gebaut. Mit dem weißen Aquariumkies. Ich habe auch ein paar Kiefern (?) Nadeln in die Arena gelegt. Diese wurden etwas verschleppt aber es hat keine ins Nest geschafft.

      Fragen: Ist die hohe Luftfeuchtigkeit schlimm? Was für eine Art Protein kann ich noch anbieten? Asseln sind wohl nur mäßig beliebt aber sie sind das einzige was ich finde.

      Beste Grüße
      Zermes
    • Temperatur 23 °C
      Luftfeuchtigkeit 70-80%

      Gyne: 1
      Arbeiterinnen: 5
      Puppen: 0
      Larven: X
      Eier: X

      Heute habe ich das von mir gebaute Ytong-Nest angeschlossen. Es wurde nach wenigen Minuten von einer Arbeiterin genauestens untersucht. Etwa eine Stunde später sind alle 5 Arbeiterinnen ausgeschwärmt und haben sich das Nest angesehen.
      Um den Umzug etwas zu motivieren habe ich die Alu-Folie des Reagenzglases entfernt und das neue Nest verdunkelt.
      eine knappe Stunde danach wurden die ersten Larven in Richtung neues Nest getragen. Leider scheint Uneinigkeit zu herrschen was den Umzug angeht. Die Gyne kann momentan auch nicht aus dem Reagenzglas, da die Arbeiterinnen den Eingang sehr eng mit dem in der Arena ausgelegten Kies verfüllt haben.
      Somit wurden die Larven wieder zurück ins Reagenzglas getragen und der Umzug wohl erstmal verschoben.

      Eben habe ich auch eine der größeren Arbeiterinnen etwas merkwürdiges schwarzes in das Reagenzglas tragen sehen. Ich war verwirrt da ich keinen Käfer oder ähnliches verfüttert hatte. Es stellte sich heraus dass es eine der kleineren Arbeiterinnen war! Diese war auch quicklebendig und lief munter weiter nachdem sie in das Reagenzglas gebracht wurde.
      Eben beim schreiben habe ich das gleiche Verhalten noch zwei mal beobachtet. Scheinbar geht dem Tragen ein kleiner Mandibelkampf voraus. Jetzt wurden 2 mal eine Arbeiterin in das Reagenzglas und einmal eine in das Ytong-Nest getragen.
      Jemand eine Erklärung dafür?
      Sieht aus wie ein Kampf um die Entscheidung welches Nest genommen werden soll. 8o

      Ansonsten ist zu berichten, dass ich die 2 Puppen nicht mehr sehe. Leider ist auch keine Arbeiterin hinzu gekommen :(
      Eier und Larven werden momentan von der Königin verdeckt. Es gibt einen kleinen Haufen aber über die Anzahl kann ich nichts sagen.

      Ich bin gespannt ob das neue Nest angenommen wird und ob es dann als Müllkammer missbraucht wird.
      Hier das Nest. Es ist ein 10x10x7,5 cm Ytong-Stein aus welchem ich die Kammern gehobelt habe. Die Kammern sind etwa 2,5-3 cm tief. Auf der Unterseite Links gibt es eine kleine Bewässerungskammer. Oben ist mit Aquariumsilikon eine Plexiglas Platte geklebt.
      Beste Grüße
      Zermes
    • Temperatur: 23 °C
      Luftfeuchtigkeit: 70%

      Hier mal wieder ein Update:
      Gyne: 1
      Arbeiterinnen: 5
      Puppen: 2
      Larven: 0 (?)
      Eier: 7 (?)

      Nachdem die Arbeiterinnen einige Tage lang zwischen Ytong-Nest und Reagenzglas hin und her gelaufen sind ist die Königin umgezogen! :D
      Leider nicht in das Ytong-Nest sondern in den Schlauchverbinder X(

      Dort lebte sie jetzt knapp 2 Wochen bis sie heute doch in das abgedunkelte Ytong-Nest umgezogen ist!
      Momentan leben sie im oberen rechten Quadranten.

      Wie man hier sehen kann gibt es 2 Puppen und ein paar Eier.
      Ich habe bis jetzt öfters mal Fisch (aus der Tiefkühltruhe vom Aldi) gefüttert, da Insekten noch Mangelware sind.
      Diesen haben sie auch angenommen. Wobei ich nicht sicher bin ob sie ihn nur aussaugen oder auch Stücke raus beißen.
      Über eine angebotene Stubenfliege sind sie aber vor ein paar Tagen dermaßen hergefallen, dass ich jetzt versuche mehr Insekten zu füttern.

      Ansonsten geht es der Kolonie denke ich ganz gut. Eine Koralle hat sich noch zur Deko in die Arena verirrt.
      Hier noch ein Bild der Wasserkammer:


      Beste Grüße,
      Zermes
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fink2 () aus folgendem Grund: Bilder eingefügt. fink2