Mein Allererstes richtiges Formicarium! (C. Ligniperdus)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Allererstes richtiges Formicarium! (C. Ligniperdus)

      Moin!
      Der ein oder andere ist wohlmöglich in letzter Zeit schon über meinen überaus peinlichen Faupax gestolpert, ich war Gynen jagen und brachte Zwei Ameisenwespen mit nach hause... (Ja, ihr dürft ruhig lachen ^^ ).

      Nun, seitdem ist wieder einiges passiert und ich möchte euch natürlich nichts vorenthalten, und so werde ich euch mal auf den neuesten Stand bringen:

      Im Identifikationsthread schrieb ich ja schon ich hätte eine L. Niger Gyne gefangen, welche nun bei mir in einem RG wohnt. Diese trägt mittlerweile ein schon verhältnismäßig großes Eierpaket mit sich herum, also gehe ich davon aus, dass es ihr gut geht. Was ich mit ihr langfristig vorhabe weiß ich allerdings nicht genau.
      Spricht etwas dagegen sie über den Winter bei mir zu behalten und nächstes Jahr an einem schönen Plätzchen im Garten auszusetzen? Mit Reagenzglas natürlich, ich denke bei einer solch jungen bzw. kleinen Kolonie ist ein erzwungener Auszug nicht sehr förderlich.

      Vor ein paar Tagen dann erzählte ich einem Freund von meinem Missgeschick bei der Gynenjagd, woraufhin er mir prompt eine Camponotus Ligniperdus Gyne mit ein paar Eiern anbot, da er sich die Ameisenhaltung viel spannender vorgestellt hatte und nun einfach keinen "Reiz" mehr darin sieht einer Ameise im Reagenzglas zuzuschauen. Das ganze kam für mich sehr plötzlich, denn ich wusste noch nicht einmal, dass er sich für Ameisen interessiert.

      So konnte ich also noch am selben Abend eine C. Ligniperdus Gyne bei mir Willkommen heißen und muss sagen: Die Gyne ist ja unfassbar Groß!
      Nun, sie liegt jetzt in ihrem Reagenzglas neben dem der L. Niger und vergrößert stetig ihr Eierpaket.

      Wie das dann so ist machte ich mir Gedanken über ein passendes Formicarium für meine Große. Da ich bei soetwas immer sehr hohe Ansprüche an Optik sowie Funktionalität stelle habe ich nach ganzschön langer Suche dann ein Diversa Terrarium mit den Maßen 15x15x20 und Falltür bestellt. Das Terrarium möchte ich auf den Rücken legen, da sich so mehr Bodenfläche ergibt (15x20cm), außerdem ist nun die Lüftung welche aus einem Gitter besteht nun an einer Seite Terrariums. Diese lüftung spart mir Glasbohrungen, so kann ich für Anschlüsse einfach Bohrungen (bzw. Schnitte) durch das Gitter machen um etwas anschließen zu können.

      Ich bin mir dessen bewusst, dass die C. Ligniperdus dieses Jahr ersteinmal im Reagenzglas verharren wird, aber ich denke Planen und Basteln darf ich ja auch vorher schon. Immerhin möchte ich ihr ein möglichst gutes Formicarium bieten.
      Dann habe ich sehr viel zum Thema Formicarium gelesen und bin jetzt etwas verwirrt was die Größen angeht für eine Junge Kolonie C. Ligniperdus. Manche sagen das Formicarium bzw. die Arena darf nicht zu groß sein, damit die Tiere sich nicht verlaufen, andere wiederum sagen eine Kolonie mit auch nur einer Arbeiterin benötigt mindestens 60x30 an Arena. Meine Vorstellung war es das Reagenzglas einfach an das 15x20 Terrarium anzustecken, da die Tiere Anfangs sehr inaktiv sein sollen. Um flexibel zu sein und zugegebenermaßen auch weil die Dinger im Angebot waren, habe ich mir noch Drei identische Terrarien gekauft.
      Diese möchte ich am Liebsten alle zusammen Verbinden, wobei ich denke ich für das erste Jahr ersteinmal nur entweder Eins oder Zwei für die Ameisen freigeben werde.

      Ich bin gespannt wie ihr das seht, bzw. was ihr von der Vorstellung haltet, ob ihr noch Inspirationen dafür habt, Tipps und und und. Nur raus damit!

      Weitere Details hierzu folgen die Tage, auch habe ich noch ein paar Fragen wie z.B. die optimale Schlauchgröße usw...

      Bilder folgen die Tage!

      So, das war`s zunächst von mir. Ich hoffe ihr könnt mir bald hier und da mal unter die Arme greifen oder mir ein paar Denkanstöße geben und habt Spaß dabei das Projekt zu begleiten!
      :danke:

      Grüße

      Der Knotenkopp
    • Hallo Knotenkopp,

      erstmals schön zu lesen über deinen neuen Zugang.

      Deine Lasius niger nächstes Jahr auszusetzen würde ich dir eher nicht raten,
      da es sehr schwierig ist einen Platz zu finden der noch nicht von einer anderen Kolonie besetzt ist.
      Biete sie dann lieber wenn du sie nicht mehr willst, hier an.

      Deine Camponotus ligniperdus werden nächstes Jahr noch nicht viel Platz brauchen,
      15 x 20 wird locker reichen, aber zu groß kann eine Arena auch nicht sein,
      ist die Natur auch nicht, die gehen dann einfach nicht so weit vom Nest weg.

      Noch ein kleiner Tipp, wenn du den Artnamen richtig schreiben willst,
      schreibt man die Gattung (z.b Lasius groß), den Artnamen (z.b niger) klein.

      Gruß,
      Wolfgang