Bestimmungshilfe

    • Ja, das könnte gut sein. Es ist in jedem Fall eine Camponotus species, ggf. eine Camponotus vagus oder eine Camponotus fallax. Ohne Größenangabe kann ich das nicht genau sagen und die Auflösung des Fotos ist leider recht gering. Ist die Gaster (Hinterleib) behaart, oder ganz glatt?
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Dann würde ich mal sagen: Gratuliere zum Camponotus vagus Fund, tolle Sache! :)
      Die Königin braucht jetzt eine Menge Ruhe, damit sie erfolgreich gründen kann. Nahrung braucht sie erstmal nicht.

      Du kannst, sobald die ersten Larven da sind, die Königin aber anfüttern um sie zu unterstützen. In freier Natur fressen sie gar nichts, bis die ersten Arbeiterinnen die Versorgung übernehmen. In der Haltung kann man aber auch mal unter die Beine greifen.

      In jedem Fall eine sehr schöne Art, gerade für deinen Einstieg ein klasse Fund!
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Glückwunsch. Da sie noch die Flügel hat, ist es möglich, dass sie nicht begattet ist. Außer, du hast sie einfach sehr kurz nach der Landung erwischt, sodass sie die Flügel noch nicht abstreifen konnte. In ein paar Wochen wirst du es wissen. Schlüpfen aus den Puppen Arbeiterinnen, ist sie auch begattet. Ansonsten gibt es nur Männchen (da die Gyne hierfür keinen doppelten Chromosomensatz via Spermien benötigt. Ameisenmännchen haben - was sehr kurios ist - nur einen haploiden Chromosomensatz, es reift also einfach die Eizelle heran, ohne dass eine Befruchtung über ein Spermium stattfand).
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.