Ist Solenopsis invicta einsteiger freundlich für ein Kompletten Anfänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist Solenopsis invicta einsteiger freundlich für ein Kompletten Anfänger

      Erstmal Hallo ich wollte die hier anwesenden Ameisen Gurus fragen ob diese art die es mir angetan hat einsteiger freundlich ist (Solenopsis invicta) oder ob ich mir eine andere suchen sollte falls es eine andere gibt die zu empfehlen ist dann nur zu ich nehme gerne Ratschläge an ich Suche eine art die Insekten Jagt bzw, frisst und möglichst groß ist und eher kleine Staatenbilden und wenn möglich keine Winterruhe hält habe jetzt auch schon ne weile gesucht aber mein Englisch ist nicht das beste und in Deutsch gibt es echt wenig über das Thema Ameise als Haustier

      als Start zuhause habe ich mir antscanada.com/shop/all-you-ne…enopsis-hybrid-gear-pack/ ausgesucht in der Hoffnung das es das richtige ist aber es noch nicht bestellt.

      Vielen dank schon mal im vorraus.
      Euer blutiger Anfänger :danke:
    • Ich würde weder das Set noch die Art für einen Anfänger empfehlen. Das Set scheint mir unnötig teuer und die Art ist was Stiche und Ausbruchsrisiko angeht auch nicht zu empfehlen. Die Arbeiterinnen sind auch nicht besonder groß wie du es dir wünschst. Ich würde dir bei einheimischen bei deiner Beschreibung zu Camponotus ligniperdus raten, die sind eher was für Anfänger. Wenns umbedingt was ohne Winterruhe sein muss, dann guck dir mal exotische Cataglyphis und Camponotus Arten an, da wirst du wohl eher fündig. Generel würde ich dir empfehlen dich noch was durchs Forum zu lesen, deine Grundidee lässt darauf schließen das du dir vielleicht noch was mehr an generellen Infos zu Ameisenhaltung anließt bevor du loslegst. Ich stehe dafür auch ansonsten gerne per Privatnachricht zur Verfügung.
    • Das Anfängerset ist ja gut und schön, aber eben nur für den Anfang. S invicta kann bei guter Pflege locker innerhalb eines Jahres um das vielfache aus diesen doch recht kleinen Behältern rauswachsen.
      Ehe Du Dich versiehst, brauchst Du ein Dutzend dieser Behälter.

      Kleine Staaten bildet sie auf jeden Fall auch nicht.

      Was die Größe anbetrifft, S invicta ist zwar polymorph, gehärt aber eher zu den kleineren Arten. Also so in etwa wie Myrmica.

      Da wird es dann aber eher schwierig, denn die Südländer bilden bei zunhemender Körpergröße auch meist größere Staaten.
      lg Franz :ant:
      _______________________________________________________________________________________
      "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage:
    • Ich habe mir als mein "neuen" Liebling Camponotus substitutus ausgesucht sollte hoffentlich mehr passen die staaten Größe kann ich hoffentlich mit Nahrung und Temperatur zumindest etwas kontrollieren und falls sie größer werden kann man ja auch größere Behälter kaufen und es müssen nicht unbedingt kleine Völker sein ich habe mich trotzdem dazu entschieden das dazu zu schreiben weil mich z.b. die schiere Größe der Behälter bei AntsCanada (dem YouTube Channel) etwas abschreckte ich hatte erst angst das sie irgendwann halt einfach nicht mehr in mein Zimmer bzw. Spätere Wohnung passen deswegen aber da ich mir jetzt auch andere Bilder und Videos gesehen habe denke ich er lässt sein Volk nur etwas groß werden zumindest größer als der Durchschnitt
      aber Danke für deine Hilfe
    • Und ich wollte noch fragen ob es schwer ist Arten wie z.b. Messor cf. barbarus zu halten oder ob sie mehr was für Fortgeschrittene sind und wo man ein Formicarium und weiteres benötigtes Zubehör kaufen kann wie z.b. Schläuche
    • Messor barbarus ist absolut Anfänger-tauglich und seine sehr interessante Ameisenart - kann ich sehr empfehlen.

      Bzgl. Formicarien gibt es natürlich div. Ameisenshops:
      Ameisenshop Liste

      Dazu lohnt es sich hier hin und wieder reinzuschauen:

      ebay-kleinanzeigen.de/s-haustiere/ameisen/k0c130
      ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_…icarium&_blrs=spell_check
      ameisenauktion.de/index.html

      Viel Material wie Schläuche, Ytong Setine usw. gibt's im Baumarkt oder Internet.
      Aktuell in Haltung:
      Camponotus cosmicus
      Camponotus nicobarensis
      Messor barbarus
      Pheidole megacephala
      Temnothorax nylanderi
      Anoplolepis gracilipes
      Acromyrmex octospinosus
    • Vielen Dank für die Hilfe bei der Auswahl an Shops brauch ich sicher ne weile bis ich durch bin mit denen haben Messor barbarus eine bestimmte Vorlieben für Behausungen die du empfehlen kannst oder ist es relativ egal in welchen Formicarien sie leben ?
    • Die M. barbarus halte ich in einem 3 seitigem internen Ytong Nest / Aquarium Becken - Ytong kann ich sehr empfehlen.




      Hier hast du eine kurze Nesteinsicht zu der Kolonie:

      Aktuell in Haltung:
      Camponotus cosmicus
      Camponotus nicobarensis
      Messor barbarus
      Pheidole megacephala
      Temnothorax nylanderi
      Anoplolepis gracilipes
      Acromyrmex octospinosus
    • Wo es manchmal solche Formicarien gibt wäre Ameisenauktion und Ebay Kleinanzeigen (siehe die Links oben).

      Ist aber wirklich sehr einfach so etwas zu basteln und man benötigt kein großes handwerkliches Geschick oder besonderes Werkzeug.



      Bzgl. Winterruhe Balkon:
      Die M.barbarus haben nur ein verkürzte und abgeschwächte Winterruhe - es genügt ein unbeheizter Raum bei ca. 15 Grad von ~Dezember bis Februar. Auf deinem Balkon wäre es eher schon zu kühl.

      Lasius niger z.B. könntest du auf den Balkon setzen solange es nicht eine starke Kältephase gibt.
      Aktuell in Haltung:
      Camponotus cosmicus
      Camponotus nicobarensis
      Messor barbarus
      Pheidole megacephala
      Temnothorax nylanderi
      Anoplolepis gracilipes
      Acromyrmex octospinosus
    • Hier mal fix alle links zu Sachen die ich mir kaufen würde währe nett wen mal jemand darüberschaut um zu schauen ob sie überhaupt zu M. barbarus passen oder überhaupt geeignet und sinnvoll sind

      ich werde versuchen das Ytong Nest selbst zu bauen mir Hilfe von ... ameisenwiki.de/index.php/Ytong-Nest:Bauanleitung

      weil das vorgesehene zimmer mit 18-19 Grad Celsius zu kalt ist myants.de/Zubehoer-u/Messen-Re…86b0ju9dgnpnmmfmpap528b85

      Als Hauptbecken wo dann alles rein kommt myants.de/Zubehoer-u/Terrarien…86b0ju9dgnpnmmfmpap528b85

      Ich weiß nicht ob ich es brauch aber besser haben als missen myants.de/Futtertiere-u/Zubeho…gruen-85ml-hoch-15cm.html?
      force_sid=b86b0ju9dgnpnmmfmpap528b85

      Und wenn ich mir die Tränke kaufe besorge ich noch Baumwolle damit niemand ertrinkt
      und als vorerst letzte frage welche Größe sollte das Ytong Nest haben?
    • Schaut mal gut aus, eine Tränke schadet sicher nie.

      Die Ameisen mögen lieber kleine Kammern,
      aber wenn nichts anders da ist, nehmen sie auch größere.
      Einfach verschiedene Größen anbieten und am Besten den Wassertank an einer Seite vorsehen,
      das es auch trockene Kammern gibt.
    • Danke für den Tip mit den kleine Kammern ich werde mir noch folgendes kaufen damit auch nichts schief gehen kann
      myants.de/Futtertiere-u/Tropis…86b0ju9dgnpnmmfmpap528b85

      und kann jemand empfehlen wie ich die heiz matte anbringen soll ich hätte sie einfach unten drunter gelegt ist das gut so ?
      und mir wurde auf einer anderen Seite nahe gelegt futter Tiere der Sauberkeit halber abzukochen ist das wirklich ein muss weil ich hätte es gern wen sie zumindest lebend oder von mir vor getötete Insekten kriegen einfach um zu sehen wie sie es sich selber "erlegen" und sich drum kümmern
    • Und noch eine Frage Hydrometer/Thermometer werde ich mir noch besorgen müssen oder wie bringe ich sie ins Becken ein einfach reinlegen sähe ja etwas doof aus aber währe auch nicht so super schlimm wie hab ihr es z.b. ?
    • Wenn du ein internes Ytong Nest baust wäre es am besten ein Thermometer mit Fühler zu verwenden und von hinten in die unterste Kammer in den Ytong ein Loch (ich meine 6 mm haben die meisten Fühler) zu bohren.
      Dort den Fühler einstecken und das Kabel sauber hinten raus legen, das Display wird dann an die Rückwand geklebt - sieht dann so aus wie auf dem Bild von mir oben.

      In dem Video bei ca. Sekunde 30 kommt der Fühler ins Bild, in der Kammer ganz links unten. Darunter liegt die Heizmatte, also da ist auch der wärmste Spot innerhalb des Nestes, habe dort ca. 31 Grad eingestellt.


      Bzgl. der Lebendfütterung kommt es auf deine Ameisenart und die Größe der Kolonie an. Manche Arten sind eher schlechte Jäger.
      Ich füttere z.B. meine Pheidole viel mit Lebendfutter, schaue mir die Futtertiere halt hin und wieder mit der Lupe an.
      Aktuell in Haltung:
      Camponotus cosmicus
      Camponotus nicobarensis
      Messor barbarus
      Pheidole megacephala
      Temnothorax nylanderi
      Anoplolepis gracilipes
      Acromyrmex octospinosus
    • Wenn ich ehrlich bin lass ich mir zurzeit ein Becken mit Nest bauen von jemanden, natürlich für Geld er wird es bauen wie er seines hat(er hat auch Messor barbarus)
      hat aber kein Hydro/Thermometer udn wir es sicher nicht reinbauen ist so etwas ein must have oder ist es mehr nice to have
    • Ich bin ganz ehrlich, eine Hydrometer ist IMMER nur ein nice to have. Selbst in der Terraristik braucht man es nicht unbedingt wenn man selber erkennen kann wie feucht das Terrarium ist.

      Bei Ameisen (vor allem Europäischen) finde ich es noch unnötiger weil sie keine äußerst hohen Luftfeuchtigkeiten brauchen und die die sie brauchen hat man meistens auch schon so im Zimmer.

      Also von meiner Seite aus würde ich es nur als ein vll manchmal ganz praktisches aber meistens komplett unnützes Instrument ansehen (solange man von Europäischen/ Ameisen aus Gemäßigten Zonen spricht)