Ameisen im Flugzeug transportieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ameisen im Flugzeug transportieren

      Hallo Leute,
      da ich schon morgen nach Sardinien fliege wollte ich mal wissen wie es mit dem Transport von Ameisen(natürlich nur ungeschützte Arten) am besten funktioniert. Ich bin mir nämlich nicht ganz sicher ob ich sie mit ins Handgepäck nehmen soll oder ob sie auch zu den Koffern in den Frachtraum können, da ja hinten normalerweise kein Druckausgleich ist und nicht klimatisiert wird.
      Vlt liege ich da ja auch falsch.
      Danke im vorraus :danke:
      Derzeitige Ameisenarten:
      -Messor Barbarus
      -Crematogaster scutellaris ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ice_trey ()

    • vielleicht bin ich zu spät mit der Antwort, aber ich hatte damals welche aus Kanada (unangemeldet = eigene Gefahr) im Koffer mitgenommen.
      Hatte vorher Schläuche in der Länge von Reagenzgläsern vorbereitet. Eine Seite mit Silikon verschlossen und für die andere Seite ein Wattestopfen.
      Der Transport war dann ohne Wassertank.

      Wichtig! Im Koffer so weit mittig, zwischen Kleidung/Handtücher, wie nur möglich, denn der Laderaum ist nicht beheizt und es herrschen sehr niedrige Temperaturen.
      Gruß, Simon
    • Darf man Ameisen Gynen (sofern sie nicht bedroht sind) überhaupt einfach so aus dem Ausland mitnehmen???

      Interessantes Thema nebenbei, vorallem wenn man mal in den Tropen ist und was hübsches findet.

      Schönen Abend noch,

      Danilo
    • Ein par Gedanken dazu:

      -Soweit ich weiss sollte im Frachtraum eines Flugzeuges Der Druck und die Temperatur nicht viel anders als in der Kabine sein. Es ist höchstens ein paar grad kälter aber nicht allzukalt.
      Ansonsten würde der Inhalt der Koffer oder die Koffer selbt eventuell Schaden nehmen. (Glasflaschen(auch unter Druck), kälteempfindliche Lebensmittel nehmen ja auch keinen Schaden im Aufgabegepäck)

      -Mit dem Einführen von nichtheimischen Arten währe ich vorsichtig! Manche Länder erheben hohe Geldstraffen oder sogar Haftstrafen wenn diese nicht ordnungsgemäss angemeldet werden. Problematisch sind nicht nur geschützte Arten sondern auch das einschleppen von Krankheiten, Parasiten, Schädlingen oder anderen Parametern die die ein ökosysthem stören können. Auch muss bei einem Flugtransfer das Transferland berücksichtigt werden!

      -Ich persönlich finde das Einfliegen von Ameisen schon fast als Tierquälerei. Die Ameisen oder Gynen werden den Flug bestimmt nicht geniessen wenn wir Menschen es sogar als Stressig ansehen zu fliegen. (Jetlag und so). Die Chanzen dass dies zu einer erfolgreichen Gründung einer Kolonie führt sind also sowieso geringer. Wir haben in der Schweiz um die 140 nicht geschützte Ameisenarten und ich denke in Deutschland sogar mehr, wieso muss es eine von weiter weg sein?
      :danke: für eure Geduld
      Lidragon
    • Ameise22 schrieb:

      Auf Mallorca gibts viel Messor, ich bin grad auf Sardinien und hab bis jetzt 3 Crematogaster Scutellaris Königinnen. :hurra:
      Haste sie denn nach Hause bekommen?

      @Lidragon, natürlich gibt es sehr schöne Arten in Deutschland, aber wenn man schon im Land ist dann will man auch gern mal ein 'kleines' Souvenir mit bringen.

      Was hältst du den von Transport via Post? Also auf Mallorca ein Packet Los schicken.
    • Ja die Crematogaster hab ich natürlich mitgenommen. Hatte die Rg´s einfach in einer Brotdose, welche in der Mitte des Koffers lag sodass es nicht zu Kalt wird. Die drei habens alle problemlos überstanden nur das die Rg´s von der Kälte doch sehr beschlagen waren von innen.
      Momentan leben leider nur noch drei, da die eine einen eingedrückten Gaster hatte und schwach war.

      Den Transport via Post finde ich echt unnötig, da der Ablauf eh im Grunde gleich bleibt. Außerdem sind die Ameisen im Koffer besser vor Kälte isoliert als in einem Paket.

      @Lidragon Wieso sollte es Tierquälerei sein? Jeder Ameisenshop macht es genau so und die Ameisen überstehen es immer problemlos.
      Ich hatte auch nicht das Gefühl das die Ameisen gestresst waren.
      Derzeitige Ameisenarten:
      -Messor Barbarus
      -Crematogaster scutellaris ^^
    • Mit ordentlich Verspätung aber besser spät als nie..=)

      Ich tue hier nur meine eigene Meinung kund, desshalb schieb ich "Ein paar Gedanken dazu:"
      Ich denke alle Anwesenden haben genug (wenn nicht sogar mehr) Kompetenz um sich eigene Gedanken zu machen und Entscheide zu treffen die zu einem passen und die man vertreten kann.

      Persönlich finde ich das mit "ausländischen" Ameisen halten hat viel vom Spruch: "Auf der anderen Seite ist das Gras immer grüner."

      Hyohyo schrieb:

      natürlich gibt es sehr schöne Arten in Deutschland, aber wenn man schon im Land ist dann will man auch gern mal ein 'kleines' Souvenir mit bringen.

      Was hältst du den von Transport via Post? Also auf Mallorca ein Packet Los schicken.
      Ich halte allgemein nicht viel von längeren Transporten von Tieren. Ich bevorzuge es eine Gyne aus der Region bei einem Schwarmflug zu fangen. Natürlich kann dies jeder halten wie er es will.

      Ameise22 schrieb:

      Wieso sollte es Tierquälerei sein? Jeder Ameisenshop macht es genau so und die Ameisen überstehen es immer problemlos.
      Ich hatte auch nicht das Gefühl das die Ameisen gestresst waren.
      Klar machen das alle Ameisenshops und klar funktionierts... aber nur weil es jeder Ameisenshop macht ist es noch lange nicht tierfreundlich. Irgendwo wollen die ja Geld damit verdienen und stehen mittlerweile auch harter konkurrenz gegenüber.

      Seid gegrüsst...
      Lidragon
      :danke: für eure Geduld
      Lidragon