Diskussionsthread zu Kuros Tetramorium Bicarinatum​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Tetramorium bicarinatum, würde ich jetzt sagen, also zu 100% weiss ich es nicht da es über beide arten recht wenig HBs gibt (Keine Ahnung wieso viele Leute sich vor diesen beiden Arten zurückschrecken und irgendwelche Sp!st!'s wie Bschngr noch obendrauf alle exotische Ants als gefährlich bezeichnen(was übrigens rassistisch ist), ich meine nur weil sie invasiv sind heisst es ja noch lange nicht das sie nicht haltbar sind) und ich habe Momentan nur die Tetra-Girls.

      LG Kuro

      PS Ich Empfehle dir auch noch die Pheidole palidula's wenn du eine sich schnell vermehrende Art willst :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kurorano ()

    • Neu

      Kurorano schrieb:

      (Keine Ahnung wieso viele Leute sich vor diesen beiden Arten zurückschrecken und irgendwelche Sp!st!'s wie Bschngr noch obendrauf alle exotische Ants als gefährlich bezeichnen(was übrigens rassistisch ist), ich meine nur weil sie invasiv sind heisst es ja noch lange nicht das sie nicht haltbar sind) und ich habe Momentan nur die Tetra-Girls.
      Der Grund warum einige "Sp!st!'s" (was übrigens beleidigend, vielleicht sogar diskriminierend ist: Abelism) vor der Haltung bzw. der Einführung von Invasiven Arten (nicht Rassen = Variationen der gleichen Art) in ihr Land/Haus zurückschrecken, könnte unter Umständen die Liebe zu den einheimischen Arten sein, die von Invasiven Arten verdrängt werden können, wenn diese ins Freie gelangen. Manche Leute wollen sich (und ihren Nachbarn) auch einfach keine "Pest Ants" ins Haus holen, weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass Ameisen schnell mal ausbrechen. Gerade solche, die sich explosionsartig vermehren, polygyn und klein sind uns sich im Nest paaren. Nur mal so eine Ahnung...
    • Neu

      Naja ich verstehe beide Seiten. Ich fände es ebenfalls schade wenn sich die Heimischen Arten vermindern, die tropischen haben aber auch Vorzüge die uns unsere Heimischen nicht bieten können.

      Von daher denke ich das solange man die Ameisen verantwortungsbewusst hält, es kein Problem ist auch invasive Arten zu halten.

      Abgesehen davon werden sich unsere Einheimischen Arten sowieso demnächst mehr nach Norden und Osten verschieben müssen wo es noch richtige Winter gibt. Tetramorium Bicarinatum ist schon seit Jahren in Deutschland präsent und es wird unmöglich sein die jetzigen Bestände alle ausfindig zu machen und auszurotten.

      Auf der anderen Seite würde ich Projekte vorschlagen in welchen unsere Einheimischen Arten auch in Gefangenschaft vermehrt werden können. (Hallen im Sommer in dennen die Gynen dann angesammelt werden können, eventuell hoche Zelte.) Das verteufeln tropischer Arten wird nichts bringen und schafft nur Konflikt ohne zu einem Ergebnis zu führen.

      LG Danilo
    • Neu

      @Reber da ich keinen streit fortführen will entschuldige ich mich hiermit an alle, die meinen sie währen vom "Sp!st!" betroffen.

      @Hyohyo Die Idee die Tiere in Gefangenschaft zu vermehren ist sehr interessant und könnte durchaus funktionieren... das Projekt würde wahrscheinlich unheimlich viel kosten und man müsste alles so einrichten, damit die Tiere sich auch wirklich wie in der Natur fühlen.


      LG Kuro
    • Neu

      Naja so viel Aufwand wäre das gar nicht, man müsste nur einige Ameisenhalter mit größeren geschlechtsbildenden Kolonien absprechen und bräuchte eine Halle. Dort müsste man die Kolonien einer Art dann für die Zeit der Flüge unterbringen.

      Je nachdem wie man das ganze macht könnte man sowas für wenige hundert Euro verwirklichen. Am besten wäre natürlich wenn jemand ne Lehre Lagerhalle hätte oder man eine Turnhalle benutzen könnte (über die Sommerferien zum Beispiel)

      LG
    • Neu

      Vergiss aber nicht das es einige Arten gibt die ein bisschen heikler mit der Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind. Es könnte auch sei das die gepaarten Königinnen sich in der Halle bequem machen und dort ein neues Nest gründet.... währe eigentlich noch witzig wenn man wegen Ameisen nicht in den Sportunterricht kann XD und sie alle einzusammeln benötigt Personal... keine Ahnung wie viele da gratis Teilnehmen würde ?(

      LG Kuro
    • Neu

      Naja das ganze wäre eine Art privates Projekt bei dem dann die Gynen auf die Teilnehmer aufgeteilt werden.

      Sowas wäre eigentlich auch mit einem Großen Netz möglich das wie Zelt aufgespannt wird. Wie gesagt wir reden hier über Einheimische Arten da kannst du die Kolonie dann einfach unter das Netz postieren und dort weiter pflegen wie gehabt. Wäre zwar etwas Aufwand, man hätte aber hinterher je nach Art auch einiges an Gewinn (siehe Camponotus Arten und ähnliches)

      Ist halt nur den Denkanstoß ob das jemand jemals realisiert ist eine andere Frage. Leider hab ich dazu als Schüler bisher noch nicht wirklich die Möglichkeit zu.

      Wenn wer Interesse hat das Thema weiter zu diskutieren mache ich nen Eigenen Thread dazu auf.

      LG Danilo
    • Neu

      Hi!

      Warum sie ihre Aktivität senken:
      Die Kolonie ist noch recht klein, bei Zimmertemperatur sind sie auch nicht so motiviert wie sonst. Sie werden ihren Nährstoffbedarf fürs Erste gestillt haben. Sie werden wieder aktiver.

      Pass sehr gut auf die Kleinen auf, die sind nicht zu unterschätzen! Das Nest und den Deckel würde ich jetzt nicht unbedingt als dicht bezeichnen. Wenn sich die Kolonie vergrößert wird es ein Problem werden! Sie am Leben zu halten und die Kolonie wachsen zu lassen ist ein Kinderspiel, sie daran zu hindern auszubrechen ist was für Fortgeschrittene.

      Gruß
      Aeo
    • Neu

      Hallo

      @Aeo danke schön für die Antwort, ich habe nun begonnen die Heizmatte länger an zu lassen.... aber bist du dir sicher das eine Abstore-Arena nicht Dicht ist ? Denn vom Nest weiss ich es... meine Pheidolen hatten sehr viel spass mich zu ärgern XD aber auch dah habe ich mehrere stellen dicht gemacht :D

      LG
      Kuro
    • Neu

      Ich weiss nicht wie die Deckel mittlerweile von unten aussehen, aber damals waren Lücken und Schlitze in dem Dichtungsschaumstoff. Ich fand es lächerlich sowas als "dicht" zu beschreiben. Selbst wenn es dicht ist, wenn immernoch Schaumstoff im Deckel verbaut ist werden sie sich auf kurz oder lang durchfressen.

      Wie gesagt, man kann nicht vorsichtig genug sein!

      Mach doch mal ein Bild von der Deckelunterseite und vom Beckenrand, vorallem die Ecken. :)
    • Neu

      Hi hier sind noch die Bilder von der Arena und Deckel, also ich finde das der Deckel sehr gut ist und auch wenn ich es nicht zugeben will hat hier der Antstore sehr gute Arbeit geleistet.

      LG
      Kuro
      Bilder
      • IMG_8737.jpg

        1,73 MB, 2.448×3.264, 5 mal angesehen
      • IMG_8736.jpg

        1,68 MB, 2.448×3.264, 5 mal angesehen