Mein zukünftiges 2. Volk

    • Mein zukünftiges 2. Volk

      Erstmal Halo an alle die hierherauf stoßen ich habe mir schon seit langem den Kopf zerbrochen was ich mir als 2. Volk besorge als eine art Kontrast zu meinen Messor barbarus nun wollte ich die hier verkehrenden Ameisen Veteranen Fragen was sie mir als zweites Volk empfehlen würden ich muss noch dazusagen das ich gern eine polygyne oder stark polygyne (Inzucht) Art hätte die recht aggressiv ist und lebende Insekten erlegen/Jagen kann nun stehe ich vor der Prämisse das die eine art die ich gefunden habe Monomorium Subopacum doch recht klein ist und ich trotz doppelten Ausbruchsschutzes Talk/enger Maschendraht leichtes bangen habe aber das ist ja eigentlich unbegründet hoffe ich ,trotzdem würde ich es besser finden wenn die Arbeiterinnen so etwa 3-4 mm groß währen ich habe auch über Uhrameisen nachgedacht aber ich habe angst das mir die Gamergate eingeht da diese Uhrameisen ja etwas eigen sind und
      ich auch von verschiedenen arten bei Haltungsberichten zu lesen bekam das sie häufig ohne ersichtlichen Grund eingehen oder völlig verwirrt wirken oder sich das Volk aufspalten und dann bekämpft und einer meiner größten ängste ist das ich das bewässern vergesse oder es zu schimmeln beginnt deswegen würde ich Trockenheit verkraften arten bevorzugen also ähnlich wie z.b. Messor barbarus


      Nun möchte ich euch noch mitteilen wo sie leben werden die zukünftigen Ameisen

      2 Becken mit den Maßen 30x20x20

      und eine stehende Ameisen Farm von myants mit den Maßen 29 cm x 5 cm x 29,5 cm
      (myants.de/Zubehoer-u/Moderne-a…86b0ju9dgnpnmmfmpap528b85)
      verbunden wirt alles mit zirka 1m Schlauch
      so nun zum Abschluss ich hoffe es nimmt mir niemand übel das ich auf diese art hier Frage welche art wohl am besten zu meinen Wünschen/Vorstellungen passt :danke:
    • Ja sind sie ich habe sie seit zirka 3 Monaten und für mich spricht gegen einheimische arten das sie leider eine Winterruhe halten müssen damit es ihnen gut geht aber ich nicht Monate lang nichts haben möchte von ihnen deswegen ansonsten hätte ich mir eine Myrmica rubra besorgt die sich als ich noch klein war in unserm Garten in einem mit Erde gefüllten Glas einnistete
    • :)

      Das Leid eines jeden Ameisenhalters... besonders Anfänger knabbern daran: Die Ungeduld. :D

      Puh, was soll ich sagen...

      Ich kenne dieses Abwägen der Vorteile verschiedener Arten allzu gut! Aber bedenke dass JEDE Art Vor- und Nachteile hat!
      Hatte in den 22-23 Jahren in denen ich Ameisen halte viele verschiedene Arten zuhause und ich wünschte es gäbe eine Kreuzung aus 3-4 Arten um alle Vorzüge die mir wichtig sind in einer Art zu vereinen.
      Man kann quasi ewig suchen, DIE eine, perfekte Art wird man nicht finden.

      Ich kann Dir nur ans Herz legen: Sammel Erfahrung und finde für Dich heraus was Dich tatsächlich an der Haltung reizt. Dazu brauchst Du auch keine exotische Art. Auch keine die extrem schnell wächst, als quasi unzerstörbar gilt und überhaupt die Allerbesten zu sein scheinen. Auch diese können plötzlich sterben, oder vermehren sich so derartig schnell, dass man den Überblick verliert, sich auch schnell überfordert fühlt mit der wuselnden Masse.

      Geh es langsam an, Du hast ein wirklich tolles Hobby gefunden! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aeo ()

    • Mich reizt die Organisation im unüberschaubaren gewussel und wie wehrfähig diese kleinen sind letzten endes möchte ich beobachten wie sie sich über die Schokoschaben freuen und den Honig aber ich hatte von vornherein geplant mir zur "zahmen" art etwas zu besorgen bei dem ich die Jagt bzw. Das erlegen der Beute schon sehen kann und da ich die winteruhe nicht auslassen kann muss sie leider aus wärmeren gegenden kommen ich möchte sie ja füttern,sauber machen und beobachten aber leider würden die dan nur ruhen aber bitte versteh mich nicht falsch bis darauf das sie winteruhe halten habe ich nichts gegen die hier lebenden ameisen und wenn die schwarmflüge wieder losgehen werde ich auch sammeln aber nur um es ein paar Königinen leichter zu machen am Start
    • Hi wenn du was mit größeren Kolonien willst was ohne Winteruhe auskommt dann hohl dir ne Pheidole Art. Die sollten deinen Ansprüchen genügen und sind nicht so schwer zu halten.

      Ansonsten bitte gefangene Gynen nach dem Gründen nicht mehr freilassen, da sich die Kolonie kaum etablieren werden kann. Wenn du eine Kolonie wieder loswerden möchtest verkauf sie lieber auf Ebay, dann haben auch andere was davon.

      LG Danilo.
    • Ich habe gehofft den Örtlichen arten zu helfen wenn ich ein paar aus dem "frei Pool" nehme und ihn sozusagen einen besseren start verpasse und sie dann gestärkt wieder aussetze wen sie so 20 Arbeiter haben


      Mittlerweile möchte ich mich zwischen Camponotus Nicobarensis,Pheidole megacephales und Monomorium Subopacum entscheiden ich habe einen Bekannten der seit etwa 2 Jahren Pheidole megacephales hält aber seine haben nicht so eine Freude bei lebend Futter sondern sind mehr Ängstlich zumindest sagt er mir das
    • Ich habe bis jetzt nur das eine Angebot des myants Shops gesehen für 2 Königinnen und 4-10 Arbeiterinnen 80 Euro
      und leider finde ich kein Angebot zu den Pheidole megacephales die ja bei den Amis sehr beliebt zu sein scheinen
    • Wenn Du Monomorium subopacum nehmen willst kannst Du auch Tetramorium bicarinatum nehmen, die sind auch ohne Heizung ziemlich aktiv. Auch sehr robust, hab noch nie Arten mit so einem festem Körper erlebt. Bei mir ist mal ein mit Wasser gefülltes Reagenzglas über ein paar Arbeiter gerollt, haben alle unbeschadet überstanden.

      Pheidole pallidula gingen relativ günstig her, wächst auch sehr rasant. Auch diese habe ich ohne Heizung und ohne Winterruhe gehalten, hatte ein Haufen Soldaten. Werde ich mir jetzt auch wieder zulegen.
    • Da kann ich nur zu stimmen... nimm lieber Pheidole pallidula die vermehren sich so rasant man glaubt es kaum. Weiter haben die Mädels auch Soldaten wie Aeo gesagt hat, was es natürlich spannender macht sie beim essen zu beaobachten & sie lagern auch minimalistisch Samen in ihr Nest, so als Notfallfutter Quelle.

      Aber bei beiden arten gilt Natürlich: je wärmer, desto schneller die Entwicklung :)


      LG Kuro :engel:
    • Haltet ihr mit ihnen eine Winterruhe MyAnts empfiehlt ein :
      • Winterruhe: ja (empfohlen Nov. bis Februar) Versand ist auch in der Winterruhe möglich, kann auch ohne Winterruhe durchgehalten werden
      Laut dem Steckbrief in diesem Forum ameisenforum.de/topic55482.html ist megacephales etwas größer (der link soll keine Werbung oder so sein)
    • Hab mal kurz nachgeforscht :D die Mädels von Afrika sind eindeutig aktiver als die von Südeuropa während der Winterruhe aber das wars auch mit den unterschieden... ausser die Färbung die von Kolonie zu Kolonie anders ist :D

      Ah ja die Europäer können Winterruhe halten wenn die das möchten XD


      LG Kuro :engel:
    • Wirt wohl nun wirklich Pheidole pallidula werden die anscheinend etwas größeren Pheidole megacephales habe ich leider in keinem shop gefunden sonst hätte ich sie genommen naja man kann nicht alles haben danke für die Hilfe bei der Entscheidung