Hurra, hurra, hurra!! Die Ameisen sind da!!!

    • Neu

      Messor kann man auch ganz ohne Hilfestellung für die Luftfeuchtigkeit halten wenn sie durchgehend Wasser haben werden sie sich schon ab etwa 5-10 Arbeiterinnen selber befeuchten um Nest so wie sie es haben wolle die leben ja auch an sehr trockenen orten
    • Neu

      Vielleicht hast Du zu gut nachgewischt und wieder fast alles runter gerubbelt.
      Ich zieh es normal nur einmal dünn auf und fertig.

      Für die Brut bevorzugen sie aber auf alle Fälle eher die "feuchten" Bereiche des Nestes.
      Bei einem größeren Volk wäre auf jeden Fall ein zweigeteiltes oder ein Nest mit Feuchtigkeitsgradienten von Vorteil.

      Ich schütte meinen fast jede Woche ca 50 cl in die Befeuchtungsbohrung
      lg Franz :ant:
      _______________________________________________________________________________________
      "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trailandstreet ()

    • Neu

      Tja, ich hab wahrscheinlich den Super-Gau angestellt..... so blöd muss man erst mal sein!

      Seit Tagen klettern die Messor nicht mehr nach oben - habe ich ja berichtet. Bis ich gestern abend dann mal doch das Reagenzglas abgedeckt habe um ins Nest zu schauen: mich traf fast der Schlag: LEER!!! Blöderweise ist der Ytong-Stein aber auch leer! Wo sind sie nur??? Mich überfiel leichte Panik. Bis ich dann auf die Idee kam, dass sie sich vielleicht in die Deko (eine kleine "Plastik-Burg"; eigentlich für Aquarien-Deko gedacht....) verkrochen haben könnten? Und siehe da, jede Menge Körner, das Blatt-Baby, und die Königin. Auch 2-3 Ameisen habe ich gesehen, aber leider nicht mehr. Entweder haben die sich in der dunklen Höhle gut versteckt, oder sie wuseln schon seit Tagen durchs Wohnzimmer: die Acryl-Box schließt nämlich nicht ganz so dicht wie ich dachte, bzw. da hat sich ein kleiner Spalt an einer Stelle gebildet. Ob der allerdings groß genug war, dass sie sich dadurch davon machten konnten, bezweifel ich. Ich habe die Acrylbox jetzt natürlich abgedichtet, aber ist das überhaupt richtig? Dann können ja etwa geflüchtete Damen nicht mehr zurück, selbst wenn sie wollten! (mag mir gar nicht ausmalen, dass in der Wohnung ein paar rumfleuchen, da würde mein lieber Gatte die Krise kriegen!) Gibt es einen Trick, um sie zur Königin zurückzubringen/zurückzulassen? Draußen haben sie ja wenig Überlebenschancen! Oder schaut man in so einem Fall dann doch mal etwas "aggressiver" nach dem Nest (also mit Taschenlampe reinleuchten oder so)?

      Ansonsten läuft es sehr gut. Habe die Wasserröhrchen jetzt auf RG mit Docht umgestellt, damit sehe ich wieviel getrunken wird und bin mir sicher, dass sie auch rankommen und trotzdem nicht absaufen können. Auch eine kleine Fliege habe ich überbrüht und bei den Formica fusca rein - die haben sie ziemlich flott ins Nest gezogen. Sie sind immer noch im RG, aber die nehmen das Futter am besten an, egal was ich gebe.