Die Kolonie ist dem Tode nah ... :(

    • Die Kolonie ist dem Tode nah ... :(

      Hallo Leute ;( ... zwar ich habe ein echt schlimmes Problem || . Ich habe seit einer Woche meine Lasius niger und habe heute bemerkt das der Versand doch nicht so gut lief :thumbdown: . Die letzten 7 Tage ist mir aufgefallen :think: , dass meine Königin sich nicht bewegt sondern nur mit ihren Fühlern (sie hat sich nichtmal gedreht) :ask: . Aufjedenfall dieser Schimmel oder keine Ahnung was das war :krank: hat 4 von 12 Ameisen getötet :cry2: . Ich habe sofort die Ameisen umgesiedelt in das Nest und das RG entfernt :work2: . Den übrigen 8 Arbeiterinnen ging es gut ^^ , außer der Königin || , denn optisch sah sie eigentlich recht gut aus :thumbup: , aber sie konnte ihre Hinterbeine nicht bewegen ,obwohl nichts passiert ist :cry2: . Das heißt beim Versand oder vor dem Versand hatte sie entweder einen kleinen Unfall oder wurde so geboren ;( . Meine Ameisen haben die Königin in das Nest gezogen :saint: (Habe ein Loch reingestochen ins Nest damit die nicht buddeln müssen :thumbup: ) . Und die Königin lebt noch :think: , aber ist bewegungsunfähig :| . Ich habe das Gefühl , dass meine Kolonie sterben wird :cry: und meine Frage ist jetzt :

      Wird die Kolonie aussterben :cry: oder ist das egal das die Königin bewegungsunfähig ist :frage: ???

      MFG Max :cry2:

      P.s.: Ich mache mir echt Gedanken ;(
    • Wenn mangelnde Bewegungsfähigkeit das einzige Problem der Königin ist und sie sonst gesund ist, dann sollte das nichts ausmachen. Hab man ein Journal gelesen mit einer Messorkönigin, die nur noch 2 Beine hatte, die wurde halt wenn nötig durch die Gegend gezogen (wurde aber glaub ich gepusht, die ersten Arbeiterinnen hätte sie wohl selbst nicht aufziehen können). Oft sind solche Sachen aber halt auch Indikatoren/Vorboten anderer Probleme, also am besten mal abwarten was passiert, andere Optionen gibt es ja sowieso nicht wirklich.
    • Witzig, ja, Ameisen können auch ohne gewisse Körperteile lange oder manchmal sogar bis zum Alterstod leben. Erst letztens habe ich bei meinen Atta sexdens eine rech große Arbeiterin wieder entdeckt, die ich leider beim Umbau der Anlage den Gaster abgerissen hatte ... :badboys: . Das heißt, sie hat jetzt ca 4 Wochen, nachdem ihr komplettes Hinterteil entfernt wurde, überlebt. Ich weiß jetzt nicht, ob ich vlt spinne und es eine ganz andere Arbeiterin ist, denn im Gaster befinden sich ja wichtige Organe (Ein Großteil des Herzens, Kropf, Darm,...) aber irgendwie kann ich mir diese Überlebensfähigkeit bei Ameisen gut vorstellen :D.
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )