Ameisenkönigin finden/fangen im September?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ameisenkönigin finden/fangen im September?

      Hallo,
      Ich plane bald (dieses Jahr noch) eine Ameisenfarm zu eröffnen, als Anfänger (hab zwar Insekten gehabt aber noch keine Ameisen) möchte ich mit einer schon eher etwas größeren Kolonie beginnen, deshalb denke ich, dass es besser wäre, eine wilde zu fangen und damit zu starten. Ich habe bei uns im Wald schon lasius und (servi)formica Nester gefunden, ich habe mich aber gefragt, wie ich jetzt noch am Besten an eine Königin komme.
      Also es soll ja gehen, invasiv einfach alles vorsichtig umzugraben, was aber nicht meine Erste Wahl wäre. Ich habe mich gefragt, ob ich es denn wie bei Bienen machen kann, einfach Rauch in das Nest leiten und durch Panik vor einem Feuer sollten sie dann die ganze Brut incl. Königin (oder bei formica Königinnen) versuchen zu retten? ODER ich hab mich noch gefragt, dadurch, dass es so trocken draußen ist, wenn man ein fertiges Formicarium (vom Wind geschützt mit Futter für eine Nacht ins Freie stellt, sollte die Kolonie dann nicht lieber in mein formicarium umziehen??

      Wenn Ihr Ideen habt, immer her damit ;)

      Ich habe Zuhause auch noch jede Menge alte Aquarien und Boxen rumstehen, die sich eignen könnten, als Bastler habe ich auch schon einige Meter Schlauch zur Verbindung des Nestes mit der Arena.
      Da ich mit “Bastler“ (Elektro)chemiker meine, habe ich als Barriere irgendwo noch 100ml einer 40%igen PTFE-Dispersion rumliegen.

      Ich denke Formicae wären die Beste Wahl, da ich 1. einfacher eine Königin finde, 2. das Volk überlebt, wenn ich eine Königin entnommen habe und 3. weil sie einfach schöner aussehen als diese kleinen lasius-Wusel, oder was meint ihr?

      Ich bin immer offen für Vorschläge und Ideen, die besser sind als meine :O

      Danke :)
      lg André
    • Hi,
      Generell sollte man keine Kolonien ausgraben weil es der Umwelt schadet und man sich algemein darauf geeinigt hat das nur Gynen der Natur entnommeb werden sollen. Abgesehen davon glaube ich es ist sogar strafbar.

      Wenn du es versuchen willst dann such dir lieber eine Myrmica spec kolonie. Diese sind stark Polygyn und nisten oft dirket unter Blättern oder Rinde so das es sehr einfach ist sie zu entnehmen.

      Bitte keine Kolonie "ausgraben" das geht eigentlich immer schlecht aus. Abgesehe. Davon muss dir klar sein das die Winterruhe kurz vor der Tür steht, du wirst also nur noch 3 bis 4 wochen was von einheimischen Arten haben dann müssen sie in die Winterruhe. Falls du also jetzt mit der Ameisenhaltung anfangen möchtest empfehle ich dir eine einfache, relativ günstige tropische Art zu kaufen (gegenbenen Falls eine tropische Camponotus, zBsp C. nicobarensis, C. japonicum o.a)

      Hoffe das hat dir geholfen,
      LG Danilo
    • Ameisenkolonien auszugraben ist in der Tat verboten - wobei es jetzt eine Sache ist gezielt ein einzelnes Nest auszugraben oder durch den Wald zu rennen und Hunderte Löcher in den Wald zu stanzen. Würde aber auch empfehlen entweder bis ins Frühjahr zu warten - alle einheimischen Arten sind fast schon in der Winterruhe und zudem tun sich etablierte Kolonien mit der Umstellung auf die Haltung extrem schwer (gehen nicht selten ein) - oder eben eine Art aus wärmeren Gefilden zu kaufen (mediterrane Arten wie Messor barbarus sind günstig zu bekommen, auch einige asiatische und afrikanische Arten gelten als sehr pflegeleicht, u.a. Camponotus nicobarensis oder Camponotus raufoglaucus feae).
    • [EDIT] Ich habe mich jetzt auf zwei Arten fokussiert, nämlich messor sp (entweder barbarus oder ...ich glaube orientalis hieß die Zweite Art) oder eine myrmica rubra.

      Ich denke die myrmica rubra wäre als Anfänger besser und meiner Ansicht nach, wäre diese Jahreszeit perfekt um Ameisen zu sammeln, weil sie durch die Winterschlaf-Vorbereitungen etwas träger und im Nest nicht so zerstreut sind. Wenn ich bei dieser stark polygynen Art ein Paar Königinnen erwische, ist der Kollateralschaden denke ich für das Volk vertretbar. Den Ersten Winter werde ich sie denke ich warm durchpflegen, weil ich bei dieser Art sehr Gute Ergebnisse gehört habe, wenn sie das Erste Jahr keinen Winterschlaf bekommen. Wenn das Volk erstmal stark genug ist, darf es auch in den Winterschlaf gehen, aber sonst wäre es zu viel Stress.

      Und zwecks Ethik, ich glaube es ist weniger schlimm, wenn eine Person ein halbes Pestameisenvolk von der Natur entnimmt als wenn 500.000 Deutsche Giftköder verwenden.... wenn ihr versteht was ich meine :)

      Allerdings habe ich noch keine Ahnung, wie ich spezifisch myrmica rubra finde, theoretisch kann es beliebige myrmica Art sein, den es ist relativ schwer Arten und Unterarten zu bestimmen, glaube ich....
    • Bei Myrmica rubra würde ich die Winterruhe (nicht Winterschlaf) nicht einfach weglassen.
      1. Oft sterben danach Larven und Arbeiterinnen einfach ab. (Bei Königinnen weiss ich es nicht.)
      2. Ich würde sie so artgerecht wie möglich halten.
      3. Es gibt nur wenige Leute die das schon mal gemacht haben. Es kann entweder ganz gut oder katastrophal
      herauskommen.
      Persönlich rate ich dir davon ab :meinemeinung: aber wie gesagt es gibt zu wenig Studien usw. also wenn du es durchziehen willst dan mach es.

      Mit freundlichen Grüssen Antolin

      PS:Wenn du aus einem Nest in der Natur Königinnen nimmst nimm vielleicht auch ein paar Arbeiterinnen (nicht viele!) mit.