Temnothorax/Leptothorax Haltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Temnothorax/Leptothorax Haltung

      Hallo,
      Ich war heute im Wald und habe hohle Stöcke aufgebrochen, zwar ohne große Erwartungen, aber dennoch. Nach nicht mal einer halben Stunde wurde ich fündig, da waren docj tatsächlich etwa 10-15 Ameisen und ein Paar Larven in einem Stock, keine zehn Minuten und 20Cm weiter habe ich eine größere Kolionie mit etwa 150-200 Ameisen gefunden. Bei der etwa 3-3,5mm langen Art mit rötlichem Thorax und dunklerem Abdomen bzw Gaster handelt es sich vermutlich um Leptothorax sp. Da ich heute keine sehr gute Verbleibsmöglichkeit gefunden habe und sie nicht aus ihrem Stock raus wollten, habe ich einfach etwas Sand auf den Boden einer 12Cm (Durchmesser) Petrischale gegossen und eine Tränke sowie ein Spritzenkopf mit Zuckerrübensirup als Futter angeboten, da in dem Ersten Gefäü zwei Ameisen fast ertrunken wären. Jetzt gegen Nacht hat sich bis auch ein Paar Wächterinnen in den Stock zurückgezogen.
      extra befeuchtet habe ich jetzt nichts, das Einzige Wasser befindet sich in der Tränke, da der Ort, andem ch sie gefunden habe selbst recht trocken war und soweit ich weiß, mag es diese Art nicht so feucht. Bis jetzt keine Todesfälle, lediglich zwei Ausbrüche.

      Bilder kommen auch gleich als Kommentar.

      Was meint ihr, sollte ich eine Art Tagebuch über diese, wohl relativ selten gehaltene Art führen?
    • Hier das zeitweilige Formicarium, ich denke ich brauche nicht mehr dazu sagen, die Ameisen, die noch rumlaufen habe ich eingekreist.

      Wenn jemand selber Haltungserfahrungen mit dieser Art hat, ich bitte darum die zu teilen

      Ach, noch etwas, ich habe bis jetzt etwa 3 Gynen entdeckt
      Bilder
      • IMG_20180918_204925.jpg

        3,05 MB, 2.976×3.968, 20 mal angesehen
      • IMG_20180918_210143.jpg

        3,17 MB, 2.976×3.968, 18 mal angesehen
      • IMG_20180918_210315.jpg

        2,81 MB, 3.968×2.976, 19 mal angesehen
    • Schwer zu erkennen, aber es könnte sich schon um Leptothorax handeln oder auch um eine Temnothorax-Art.
      Aus den Bildern ist leider nicht mehr rauszuholen.
      Diese Mengen an Futter kannst Du allerdings vergessen, das ist eher eine Jahresration, was Du denen da reingelegt hast, zumindest der Honig.
      Ich geb meinen nur immer eine stecknadelkopfgroße Ration alle paar Tage. Da sind Nadelfläschchen schon gut.
      lg Franz :ant:
      _______________________________________________________________________________________
      "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage:
    • Hi,
      Ich halte auch seit Frühjahr dieses Jahres zwei Leptothorax spec. Kolonien. Zu dieser Jahreszeit nehmen die praktisch kaum noch futter an und die außen Aktivität ist seht gering, aber im Frühjahr wenn sie mit der Geschlechtstier aufzucht anfangen werden sie sehr aktiv und nehmen auch größere Mengen Nahrung an. Zu der Zeit sind sie meiner Meinung nach eine sehr interessante Art (beobachtungstechnisch).
      Ich werde nächstes Jahr wahrscheinlich einen künstlichen Schwarmflug und nachfolgende Gründung versuchen, mal schaun was daraus wird.

      LG Danilo
    • Auf Grund zwar zu erwartender aber durch Leichtsinn nicht beachteter Kondensation im Laufe des Tages, musste ich die Kolonie in eine XXL-Tic-Tac-Schachtel verfrachten, bevor sie am Wochenende ein Gipsnest und eine Ferrero-Box bekommen ;)

      Diesmal habe ich die Nester festgeklebt und zum Erhalten der Luftfeuchtigkeit einen Stofffetzen rangeklebt.

      Den Deckel habe ich gleich weggelassen und stattdessen 60%ige PTFE Dispersion in H2O aufgetragen (siehe Bilder).
      Neben dem Sigma-PTFE schaut “FLUON“ wohl aus wie das Teflon des armen Mannes :saint: :thumbup: .
      Bilder
      • IMG_20180919_165509.jpg

        3 MB, 2.976×3.968, 15 mal angesehen
      • IMG_20180919_165617.jpg

        1,75 MB, 2.976×3.968, 13 mal angesehen
      • IMG_20180919_165637.jpg

        1,56 MB, 3.968×2.976, 14 mal angesehen
      • IMG_20180919_165644.jpg

        1,7 MB, 3.968×2.976, 15 mal angesehen
    • Bin heute in meinen Bastelkeller (wohl ever Chemielabor) runtergegangen und hab auf dem Tisch ein Paar Sachen liegen lassen, hab, eine ausgebüxte Ameise gefunden und wollte sie wieder mit einem Plastikröhrchen in ihr zeitweiliges Formicarium bringen, da sehe ich tätsächlich, dass noch weitere Ameisen in dem Plastikröhrcheb waren und sie scheinen irgendetwas beschützt zu haben, da war doch tatsächlich unter den ausgebüxten Arbeiterinnen eine Gyne dabei, die Eier gelegt hat :-O
    • Das eine ist Temnothorax nylanderi und das andere wäre Leptothorax acervorum.
      Dann kämen aber noch ein paar andere in Frage.
      lg Franz :ant:
      _______________________________________________________________________________________
      "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage: