Tetramorium bicarinatum sterben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tetramorium bicarinatum sterben

      Hallo,
      ich habe mir eine Kolonie von der Gattung tetramorium bicarinatum von myants bestellt( Tut mir leid für meinen Namen, Nein ich bin nicht der Inhaber von Myants sondern nur ein Fan :D ). Größe: ca 100 bis 150 stück und einiges an eiern und eine Queen. Dazu habe ich mir ein selbst umgebautes Aquarium mit Ytong Nestern gebastelt. Da sind diese auch schon fleißig am Werkeln :work2: . Zur Zeit sind diese ca. 3 Wochen drinnen. Die ganzen Eier sind ganz schön gewachsen und bald am schlüpfen. Ich gebe Ihnen ab und zu mal eine Fliege. Gefrorene Scharben sind eher ihre Mahlzeit. Eine Tränke und eine Zuckerwasser Tränke stehen meinen kleinen auch bereit. Den Ytong habe ich an die Glaßscheibe geklebt. Leider liegt dieser nicht ganz auf. Jetzt können Sie dazwischen klettern und sogar noch in die Zweite Ebene. Beheizen tu ich zweimal am Tag da mein Zimmer gleich unter dem Dach ist und es eh sehr heiß dort ist :krank: . Aber jetzt zum eigentlichen Thema: Anfangs habe ich 5 Tote Tiere zusammengerollt gefunden. Ich dachte mir dass das Transport Leichen gewesen waren. Heute weiß ich dass, das keine waren ! Insgesamt habe ich ca. 40 bis 50 Tote Tetties rausgefischt. Bei genauerem begutachten sah es so aus als ob sie etwas weiß gewesen wären... wie der Staub vom Ytong Stein. Dann sah ich auch eine Arbeiterin die gerade am sterben war ?( ich kann mir das einfach nicht Erklären und hoffe hier die Lösung zu finden.
      MfG,Robin
      Bilder
      • 15398961243342403302005622333699.jpg

        1,8 MB, 3.024×4.032, 33 mal angesehen
    • Wurde denn der Ytong ausgewaschen? Oder woher war der Staub?
      Hast Du sonst noch was "neues" drin, wie zB diesen Krokoschädel? Die können nämlich auch manchmal behandelt sein, den Fall hatten wir schon mal. Sind ja meist für Reptilien gedacht.
      lg Franz :ant:
      _______________________________________________________________________________________
      "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage:
    • Hallo trailandstreet,
      Ich habe den Ytong Stein mehrmals gründlich ausgewaschen. Kurz vor dem einkleben hatte ich unten noch etwas ausgebessert. Das habe ich nicht ausgewaschen, da ich dachte, dass die dort gar nicht hinkommen können. Naja nun krabbeln sie dort vorbei. Der "Korokoschädel" ist neu aber dort habe ich noch nie eine gesehen. Daran glaube ich liegt es nicht. Kann es an dem TalkumPuder liegen? Beim auftragen fällt immer was runter.
      MfG Robin
    • Also am Talkum wird es nicht liegen :) und wenn dann nicht so viele auf einmal , z.B. ich hab schonmal gesehen , das 2 von meinen Lasius niger , an diesem Talkum gestorben sind || , weil die das anscheinend versucht haben das zu fressen :/ . Aber ich denke es liegt eher am Ytong oder am Knochen . :nixweiss:

      Wo hast du den Knochen überhaupt her , du könntest dich ja dort wo du den gekauft hast nochmal informieren ob dieser behandelt wurde :D

      MFG Max :P
    • Zur Einrichtung habe ich Aqaurien Kies, diesen Schädel, Steine von draußen, dekosand und ein paar Äste verwendet. Zum Silikon: enthält Essig und ist für Aquarien geeignet. Ich hatte den Ytong auch nicht ausgegipst oder sonstiges. Kann das zu Problemen führen ? Außerdem habe ich etwas grünliches in der Abfallkammer gesehen. Könnte Mos sein. Trotzdem mache ich mir da Sorgen das dies ein Pilz oder sonstiges sein könnte.
      MfG Robin
    • Nein, die Temperaturen sind es nicht. Selbst Atta kommt mit 19 Grad noch zurecht, auch wenn es das Wachstum nicht sehr fördert, aber für Südeuropäer bzw Einheimische ist das sicher kein Problem.

      Ich glaube es geht dir vlt ähnlich mit den Tetramorium, wie mir mit meinen Camponotus ligniperda. Höchstens das Fehlen gewisser Spurenelemente wäre möglich. Aber eigentlich nehmen sie das durch proteinhaltige Nahrung sehr gut auf, da Spurenelemente eh schon in winzigen Dosen ausreichend sind. Kann sein, dass MyAnts eine größere Kolonie aus der Natur entnommen hat und das ganze Sterben dem Alter begründet ist. Ansonsten vlt. wirklich eine Vergiftung. Verhalten sich denn die Arbeiterinnen vor dem Tod irgendwie komisch?

      Achja, Talkum würde ich nicht vollkommen ausschließen. Kann sein, dass sie auch zu sehr damit in Kontakt gekommen sind. Habe schön öfter erlebt, dass sich eine Ameise zu sehr darin "herumwälzt" ausversehen und sie dadurch zu Tode kommt. Vermutlich kann Talkum, bei zu starker Bedeckung der Ameise dazu führen, dass die Stigma, die Atemlöcher der Ameisen, verstopft werden und sie dadurch erstickt, bzw einen Kollaps kriegt. Wenn dir eine gewisse Menge immer auf den Boden fällt, solltest du vlt doch diese wieder entfernen. Tetramorium war mir immer bisher sehr anfällig für Probleme mit Talkum.
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )
    • Hallo C.Ant,
      Danke für deine Antwort :thumbsup: . In welchen Produkten sind den Spurenelemente enthalten ? kannst du mir mal ein paar schreiben ?

      Nein sie verhalten sich nicht unnormal vor dem tot. Sie stehen einfach ruhig da und wackeln mit ihren Fühlern und sind am nächsten Morgen weg :krank: .Ich denke nicht dass es am Talkum liegt. Da sehr wenig außenaktivität herrscht. Ich habe jetzt mal die Zuckerwasser-Tränke entnommen, da das sterben beim einsetzten dieser begonnen hat. :/ Es hat auch ein wenig abgenommen. Seit Montag nur noch 8 rausgefischt :totlach:
      :gutenacht:
    • Seltsam. Ja, wie bei meinen Camponotus ligniperda.
      Naja, meistens verwendet man ja immer Raffinerie-Zucker als Futter für die Ameisen. Eigentlich geht das auch sehr lange gut. Auch auf Arbeit kommen die Tiere einige Zeit ohne andere Kohlenhydratequellen zurecht.
      Aber das Problem ist halt, dass solcher Zucker nur aus Saccharose besteht. Hat keine anderen Inhaltsstoffe. Möglicherweise ist dann ab und zu Honig (Biohonig, da gibt es echt sehr leckere Sorten. Waldhonig ist sicher auch ne coole Idee). Honig, oder auch Ahornsirup, Agavensirup,... Hat halt als Naturprodukt ein paar mehr Inhaltsstoffe. Auch ein paar Spurenelemente usw.
      Ist vlt besser für die Tierchen. Aber ich bin selbst am zweifeln daran, weil sie durch die Futtertiere eigentlich genug wichtige, andere Stoffe aufnehmen.
      Hm, kann auch sein, sie ziehen sich also zum Sterben zurück. Dann wäre es vlt wirklich möglich, dass es natürliche Todesgründe hat, wieso deine Tetramorium sterben.
      Obwohl auch so eine große Zahl recht ungewöhnlich ist.
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )
    • Hallo ihr Lieben,
      Ich bin totaler Frischling und beschäftige mich seit ca. 3 Tagen intensiver mit Ameisen da wir die Idee hatten unserem Sohn ein Formicarium zu schenken. Nun kommen einige Probleme auf mich zu:
      1. Ich habe gelesen dass Ameisen bis ca. März "Winterruhe" machen und somit hätte mein Sohn nichts von die Tieren (zumindest vom Lasius niger)
      2. Da ich handwerklich ziemliches Geschick habe, möchte ich gerne selbst was bauen.
      Ich habe allerdings gelesen aus diversen Gründen sollte man das Formicarium der Staatgröße anpassen. Also bei 10 Tieren quasi ne Joghurtbecher :)
      3. außer im Internet ne Königin mit Arbeiterinnen zu kaufen werde ich jetzt kaum an Ameisen kommen richtig? Also sammeln gehen ist nicht?

      Danke erstmal für die Hilfe

      Liebe Grüße Karsten
    • Hallo,
      Ja, Die Arten hier in Deutschland gehen in Winterruhe. Zb. Lasius oder Myrmica. Da kann man nicht viel beobachten da sie in einer Starre sind. Außerdem sollte man sie in der winterruhe in Ruhe lassen. Ich empfehle messor babarus= Körnersammler. Diese Art ist sehr aktiv und hält nur verkürzte winterruhe, bei 10 bis 15 Grad(ca.2 bis 3 Monate), da diese aus Südspanien kommen. Hier muss man nur aufpassen dass die Körner nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen da sie sonst keimen oder schimmeln. Hier empfehle ich auch ein nest für Die kornkammer,(komplett trocken) das andere für die Ameisen ( leicht feucht).
      Leider sind in Deutschland die Schwarmflüge schon vorbei. Beim ausgraben von zb. Lasius die nur eine Gyne haben, wirst du wahrscheinlich nichts finden da diese sich sehr tief eingraben. Bei Myrmica hingegen , welche auch mehrere Gynen haben können ist das etwas Warscheinlicher da diese manchmal draußen rumlaufen. Wenn du aber im Internet schaust, findest du da recht billig solche Gründerkolonien (ab 5€). Auf Myants kannst du dir Messoren für 30 € holen. (Das ist keine Werbung nur Weiterempfehlung :P ) Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben.
      MfG Robin
    • Hallo,
      Eine Gute Nachricht: das Sterben ist weniger geworden ! Ca 4 Tote in 4 Tagen. Denke es lag am Zuckerwasser. Hoffe es hört jetzt komplett auf, damit ich auch wieder ruhig schlafen kann. Danke jedenfalls für eure Tipps und Infos :danke: . Ich melde mich wieder wenn's Probleme gibt.
      Bis dann :gutenacht:
    • Hallo,
      Eine Gute Nachricht: das Sterben ist weniger geworden ! Ca 4 Tote in 4 Tagen. Denke es lag am Zuckerwasser. Hoffe es hört jetzt komplett auf, damit ich auch wieder ruhig schlafen kann. Danke jedenfalls für eure Tipps und Infos :danke: . Ich melde mich wieder wenn's Probleme gibt.
      Bis dann
    • Hier mal ein Foto von einer Toten Tetramorium . Ihr Mund ist mit etwas weißen befüllt. Entweder der Ytong Stein oder der Talkum. Beim zweiten Bild sieht man eine mit weißen Flecken am Körper . Erkennt da jemand etwas? Außerdem Frage ich mich was beim dritten bild über der Kammer ist. Nicht das das Schimmel ist X/ ?(
      Bilder
      • 15412750011172546227501684260101.jpg

        695,91 kB, 3.024×4.032, 7 mal angesehen
      • 15412755971837574348041353990666.jpg

        1,14 MB, 3.024×4.032, 5 mal angesehen
      • 15412757270307653228925811511229.jpg

        1,67 MB, 3.024×4.032, 5 mal angesehen