Neues Nest geplant - Sofort groß bauen oder zuerst kleiner

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neues Nest geplant - Sofort groß bauen oder zuerst kleiner

      Hallo, ich plane meine ein Jahr alte Lasius Niger Kolonie umzusiedeln. Bis jetzt habe ich sie in einem Reagenzglas gehalten.
      Meine Frage ist nu, soll ich sie sofort in eine größeres Nest umsiedeln oder vorerst in ein kleineres und dann später nochmal umsiedeln?


      Das Nest plane ich folgendermaßen:
      Ich werde ein rundes Glasgefäß mit Gips ausgießen und dabei ca. 1cm im Radius frei lassen und das mit einer Sand-Lehm Mischung auffüllen um den Ameisen die Möglichkeit geben ein Erdnest zu graben. Im Gips lasse ich Freiraum für ein Wasserreservat.
      Derzeit habe ich als mögliche Gefäße:
      • Eine Kerzenhülle mit Durchmesser 9cm und Höhe von 10cm.
      • Eine Vase mit Durchmesser 15cm und Höhe 20cm.
      Welche der beiden Varianten ist besser geeignet bzw soll ich bauen?

      Kritik und Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne an. :P
    • Hey,
      so genau verstehe ich deine Vorstellung nicht ganz, wie diese Nest aussehen soll :D. Willst du also eine Säule als Sand/Lehm anbieten in der Mitte des Gipsnestes? Schichtest du dann das Ganze teilweise oder ist es für dich nicht zwingend einen Nesteinblick zu haben?
      Es wäre auch gut so zu wissen, wie viele Arbeiterinnen die Kolonie jetzt momentan hat (geschätzt).
      Also an sich lohnt es sich immer, erst kleiner anzufangen. Nur ist, vor allem bei Lasius niger das Umziehen mit sehr viel Geduld verbunden. Du musst vermutlich dann in 2-3 Jahren nach dem neuen Nest, schon ein größeres Anbieten, wenn es mit der Kolonie ganz gut läuft. Aber wenn du an sich das neue Nest vollkommen mit Sand gefüllt anbietest, kann es auch schön größer sein. Ich vermute, dass die Vase dann deshalb schon passender wäre :). Dann hält sich das sicherlich eine Weile. Und das mit dem Befeuchten ist sicherlich eine gute Idee, oben noch ein 3cm tiefes Loch als Tank, vlt mit Sand befüllt, oder Tonkugeln zum Speichern des Wassers.

      Aber die Frage ist auch, wie willst du das aufbauen? Willst du ein Loch hineinbohren und dann das Nest via Schlauch an das Terrarium anschließen? Oder willst du es in das Terrarium stellen?

      Also ich habe das in etwa so für ein paar tausend Myrmicaria brunnea gemacht :D: Link
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )
    • Ich habs wie unten auf der Skizze geplant (sorry für die schlechte Skizze).


      Den Gips will ich in der Mitte als Sperre zwischen dem Wassertank und dem Sand/Lehm Gemisch machen. Die Ameisen sollen ihr Nest dann als Erdnest im Sand/Lehm machen und dieser soll durch den Gips und den Wassertank befeuchtet werden. Damit erhoffe ich mir bei einem größeren Nest über den vollen Umfang der Vase Einblick.

      Die Kolonie had derzeit ca. 60-75 Arbeiter. Die Verbindung zum Terrarium will ich mit einem Schlauch herstellen.
      Habe schon gehört das Lasius Niger nur sehr schwer zum Umzug zu bewegen sind, deshalb wollte ich sofort die große Vase verwenden.

    • Ah, okay. Ne, die Skizze ist ganz gut. Jetzt weiß ich, wie du es meinst. Ich finde die Idee wirklich gut :). Achte nur darauf, dass der Wassertank gut verschlossen ist, weil die Ameisen sicherlich ganz schnell mal da hineinwollen. Als Substrat für den Wassertank wie gesagt, Tonkugeln, oder einen Tipp den ich letztens bekam: Perlite.
      Bisher hat sich bei mir die Feuchtigkeit der Tonkugeln sicherlich knapp 5 Tage gehalten. Vlt auch länger, bei 20-22 Grad Raumtemperatur.
      Ich lebe zu Hause mit:
      Atta sexdens
      Camponotus ligniperdus
      Lasius niger
      Camponotus singularis
      Myrmicaria brunnea
      Camponotus pilicornis

      Meine Antworten sind wie immer ohne Gewähr
      :D (aber meistens richtig ;) )
    • Hab das ganze wie geplant über die Feiertage umgesetzt. Danke für den Tipp mit den Tonkugeln. Habe schon probiert das ganze zu befeuchten und funktioniert super.

      Hab das Nest noch ein wenig mit etwas Moos dekoriert. Sieht jetzt denke ich ganz gut aus.


      Bin schon gespannt wie das Nest von den Ameisen angenommen wird.