Reagenzglas 2.0

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reagenzglas 2.0

      Hallo liebe Leute,

      vor kurzem entdeckte Ich auf der Arbeit eine Lasius niger Gyne, die fieberhaft nach einem Unterschlupf suchte.
      Da Ich seit einiger Zeit daran interessiert bin, Mir eine Kolonie zu zulegen, wollte Ich sie einfangen. Allerdings habe Ich auf Arbeit keinerlei Reagenzgläser dabei (Glas passt einfach nicht so recht in eine Schlosserei) und suchte nach einer Alternative.
      Gefunden habe Ich Folgendes:

      In diesen Röhrchen werden üblicherweise Bohrer geliefert. Diese haben meines Erachtens nach einige Vorteile gegenüber Glasröhrchen, zumindest für den Fang und den Transport.
      Zum einen sind sie aus Kunststoff und daher stoß- und bruchsicher und leicht (was wohl eher nicht ins Gewicht fällt :D ).
      Was Ich auch als sehr großen Vorteil erachte ist, dass sie sehr gut vor Lichteinfall abschirmen und so (vermute Ich) den Stress nach dem Fang und während des Transports etwas reduzieren.
      Da es sie je nach Bohrergröße in diversen Längen und Dicken gibt, könnte man sogar soweit gehen um für die verschiedenen Arten passende Röhrchen zu nutzen.
      Einziger Nachteil dieses speziellen Teils ist, dass es einen eckigen Querschnitt hat und somit die Dichtigkeit der Wasserkammer etwas schwieriger zu bewerkstelligen ist.
      Es gibt diese Röhren auch mit rundem Querschnitt, allerdings sind diese zumeist wieder voll durchsichtig.

      Als Neströhrchen empfinde Ich sie als weniger geeignet, da durch das öffnen und schließen ziemlich viel Vibration entsteht, denn die Hülsen werden über die Noppen an dem durchsichtigen Teil zusammen gehalten, was dann beim auf und zu machen ordentlich rattert.
      Die runden Bauweisen haben zumeist ein Schraubgewinde.

      Ich sollte noch erwähnen, dass diese Hülsen idr recht ölig sind, wenn man den neuen Bohrer kauft. Also ist vorher einmal kräftig auswaschen angesagt.


      Mich würde interessieren was Ihr von diesen Dingern haltet. Bis dahin erstmal einen entspannten Tag und viel Erfolg bei der Suche
      Alma Mundi @ work
    • Nun, Zweckentfremden finde ich im Notfall immer gut - tatsächlich musste ich etwas schmunzeln, als ich den Kuli auf deinem Bild gesehen habe, denn ich habe bei zufälligen Gynenfunden und schlechter Vorbereitung auch schon Kugelschreiber ausgeleert und die Gyne vorübergehend dort hineingetan, bis ich wenige Stunden später zuhause ein passendes Nest anbieten konnte. Auch Plastikbeutel mit Zipverschluss und verschließbare Kaffeebecher mussten bei mir schon herhalten... oder zwei Kartonbecher (in denen man eigentlich Flüssigkeiten wie Kleber etc. anmischt, ähnlich wie die Becher die man bei der Eisbude bekommt) ineinandergesteckt waren schon kurzfristig Transportmittel für von mir gefundene Königinnen, die im Hohlraum zwischen den Bechern ausharren mussten. Das letzte Impro-Behältnis war eine Puder-Dose meiner Freundin , in das ich noch ein Stück Tempo geklemmt habe, damit die Gyne sich nicht vollpudert (ein Hoch auf die Handtaschen und ihre unendlichen Tiefen!). Insofern ist so ein Bohrerröhrchen sicher kurzfristig eine adäquate Lösung, bis man zuhause ist.

      Nun das Aber: Die wenigsten Leute dürften solche Behälter, wie du sie hier zeigst, zur freien Verfügung in ihrer Umgebung haben ;)
      Zudem, wie du selbst sagst, sind Form und Handling nicht gerade optimal. Ich würde sie nicht als dauerhaftes Nest nehmen.

      Da es Reagenzgläser auch aus Kunststoff gibt, auch kleine, von denen sehr gut mehrere in die Hosentasche passen, ist das denke ich die beste Lösung für den vorbereiteten Ameisenhalter. Da kannst du auch vorab schon Alufolie rumwickeln, um sie lichtdicht zu gestalten. Sie sind ebenfalls bruchfest, unauffällig und stören nicht. 20er Pack kriegst du schon für gut 3€.

      Weiterer Vorteil: Du hast von Anfang an ein passendes Nest, musst also nicht umsiedeln. Man kann ohne große Störung vorsichtig das RG aus der Alufolie herausziehen, um zu kontrollieren und umgekehrt - kein Geratter, das die Kolonie in Panik versetzt.

      Insofern kann ich das nur empfehlen. Von Glas-RGs bin ich wegen ständiger Brüche (auch in der Hostentasche etc.) mittlerweile abgekommen, die Plastik-RGs sind mMn überlegen - einziger Nachteil: Sie zerkratzen bei sehr langer Nutzung nach und nach. Aber ganz ehrlich... bei den Preisen sehe ich das nicht als Problem, wenn du sie nach 2-3 Jahren ausmusterst.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.

      The post was edited 1 time, last by ice_trey ().