Ameisenkönigin gefunden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ameisenkönigin gefunden

      Hi :)

      Ich bin in diesem Forum und auch ziemlich neu in der Ameisenhaltung.
      Zuhause habe ich schon eine ziemlich grosse Lasius Niger Kolonie.
      Ich bin gerade aus dem Urlaub in Spanien zurück und als ich meine Koffer ausgepackt habe, habe ich eine Ameisenkönigin entdeckt bin mir aber nicht sicher welche Ameisenart.


      Ich weiss auf dem Foto kann man schlecht sagen um welche Art es sich handelt, aber vielleicht kann ja trotzdem irgendjemand sagen welche Art es ist

      (Die Zahnbürste soll die grösse der Königin zeigen und sie ist deutlich kleiner als eine Lasius Niger Königin)

      Würde mich über eine Antwort freuen :thumbsup:
      Images
      • image.jpg

        1.94 MB, 3,024×4,032, viewed 37 times

      The post was edited 2 times, last by Taminasants ().

    • Hi Taminasants,

      ich habe den Beitrag mal ins richtige Forum verschoben vor einiger Zeit.

      Da bis heute immer noch niemand geantwortet hat, will ich nur sagen, dass das nicht daran liegt, dass du ignoriert wirst, sondern es hier vermutlich einfach niemand weiß. Es ist häufig schwierig, Ameisenarten anhand von Fotos zu bestimmen, zumal wenn sie noch aus anderen Ländern stammen. Da es weltweit über 14.000 bereits entdeckte Ameisenarten und vermutlich noch viel mehr unentdeckte gibt, ist eine Bestimmung häufig ohne Forschungshintergrund gar nicht möglich.

      Zum Vergleich: Allein in Deutschland sind über 100 verschiedene Arten bekannt und manche sind so schwer zu bestimmen, dass du z.B. die Haare am Kopf abzählen musst, um sicher zu sein ;)

      Letztendlich, vom Körperbau her, gehe ich fast davon aus, dass es sich um eine claustral gründende Art handelt, sie also ohne Futtergabe gründet. Du kannst sie einfach, sofern nicht ohnehin geschehen, in ein Reagenzglas mit Wassertank geben. Gibt es denn mittlerweile Eier?
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Das ist ja schonmal super. Du kannst sie ja, sobald die ersten Larven geschlüpft sind, mal anfüttern um sie etwas zu stärken. Ein winziger Tropfen Honig z.B. und eine Fruchtfliege für die Proteine. Sowas in der Art, aber eben in sehr kleinen Mengen. Kann helfen, die schwierige Gründungspashe besser zu meistern.

      Dann darf man mal gespannt sein, was da raus kommt. Achte in jedem Fall, gerade auch später, auf seinen sehr guten Ausbruchsschutz. Ggf. können wir ja später doch noch herausfinden, was wir hier haben.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.