Ameisen verbarrikadieren sich (Camponotus pseudoirritans)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ameisen verbarrikadieren sich (Camponotus pseudoirritans)

      moin leute

      ich bin seit gut 3 monaten besitzer einer kolonie Camponotus pseudoirritans. ich hab sie von einem kumpel übernommen.
      die gruppe ist noch sehr klein, ca. 200 tierchen. arena ist 27 grad warm und das nest ist an der rückseite. es wird also nach oben kühler.
      so können sie sich selber entscheiden wo sie sein möchten. geheitzt wird mit einer heizfolie unter dem furmicarium.
      luftfeuchtigkeit liegt so bei 45% +/-, raumfeuchte ca.
      der kolonie geht es soweit gut denke ich, es sind kleine eierbündel zu sehen die rumgtragen werden. larven sieht man gelegentlich, das nest ist schlecht einzusehen
      da ein sand/lehm gemisch zur verfügung steht. selber budeln ist angesagt :D
      ich biete dauerhaft wasser und zuckerwasser an. ab und zu auch ein paar tropfen honig (vom imker), den sie aber ignorieren.
      als proteinquelle benutze ich micro steppengrillen die ich lebend in kleinen mengen in die arena gebe, immer so um die 10 stück. das habe ich alle 3-4 tage gemacht.
      und das nur wenn alle weg waren.
      seit ungefähr 2 wochen nehmen sie die aber nicht mehr an. so das ich sie nach 2-3 tagen wieder rausnehme um nicht die ameisen nicht unnötig zu stören.
      das spiel hab ich jetzt 3-4 mal gemacht.
      sie haben also seit mindestens 2 wochen kein protein in form von fester nahrung ist nest gebracht.
      hackfleisch und andere quellen ignorieren sie ebenfalls.

      nun zu den fragen:

      -kann es sein das sie genug gelagert haben und vorläufig das nest nicht mehr verlassen deswegen?
      die arena ist tagsüber komplett leer, kein tier zu sehen.

      -sie verbarrikadieren auch den eingang mit allerlei gerümpel aus der arena, meist kleine sandklümpchen.
      -> reaktion auf volles nahrungslager?

      wasser und zuckerwasser werden weniger, gaster sind bei 80% der sichtbaren ameisen voll.
      etwas verdunstet vielleicht noch aus den waserspendern über die watte, ich denke aber schon das sie ran gehen, halt nur nachts.
      mir ist auch bewusst das ich es vermutlich etwas übertrieben habe mit der menge des futters.
      die grillen sind um die 2-3mm gross.


      ich lassen mich gerne von erfahrenen haltern belehren, haltet euch also nicht zurück. :danke:
      gruss mike

      The post was edited 1 time, last by ice_trey ().

    • Hey,

      kann dir nur aus meiner bisherigen erfahrung sagen das das glaube eher normal ist.

      Meine Kolonie ist auch noch recht klein und hat ihre Kammern gefüllt und seit dem sind auch die Eingänge verschlossen.
    • Hallo,

      du hast dir deine Antwort wohl schon selber gegeben.
      Wahrscheinlich werden sie momentan genug haben,
      vielleicht hat sich die Brut verpuppt und braucht gar keine Nahrung momentan.

      Meistens ist es sogar ein gutes Zeichen wenn in der Arena wenig los ist.
      Wenn viele Arbeiterrinnen auf den Scheiben herum laufen,
      weiß ich sofort es fehlt in etwas. (kommt natürlich immer auf die Größe der Kolonie an.)
    • moin moin
      danke für die antworten.
      ich hab heute nacht gesehen das sie ans wasser und zuckerwasser gehen.
      in kombi mit euren antworten gehe ich davon aus das sie einfach genug futter gebunkert haben oder keine larven zu versorgen sind.
      es sind ja schon viele fliegen drausen anzutreffen, bauers vieh sei dank, so kann ich gut was anbieten und gegebenenfalls wieder rausnehmen.
      sehr einfach also.
      danke für eure hilfe.
      das kann ein noob gut gebrauchen :thumbsup:
      gruss
    • @fink2 ist das so?
      Also Ich denke, meine kleine M. barbarus Kolonie (um die 50 Tiere, aber der Nachwuchs wird schon fett ^^ ) hat alles, was sie braucht. Wasser von 2 Quellen, mehr als genug Körner von klein bis groß und die regelmäßige Schokoschabe.

      Dennoch sind sie viel unterwegs, haben jetzt sogar ein "Satellitennest" angelegt, so macht es zumindest den Anschein.
      Während die Königin noch im RG sitzt, wurde die Brut in die abgedunkelte Farm mit Heizmatte verfrachtet, also von Verbarrikadieren keine Spur.
      Alma Mundi @ work