Unbekanntes ameisenähnliches, rotes Tierchen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unbekanntes ameisenähnliches, rotes Tierchen

      Hallo ihr Lieben,

      nach langem Stöbern im Internet hab ich dieses Forum gefunden und hoffe sehr dass ihr mir behilflich sein könnt. Seit einiger Zeit entdecke ich immer wieder mini kleine rote Tierchen, die sehr wie Ameisen aussehen, nur halt in Miniatur. Sie sind ungefähr 1-2mm groß, haben einen relativ spitz zulaufenden Körper und sind wie gesagt rötlich, manchmal auch ein bisschen orange und haben keine Flügel. Ich habe grade geschafft ein paar Fotos zu machen und ich hoffe dass ihr trotz der weniger guten Qualität etwas erkennen könnt.
      Des Weiteren beißen diese Tierchen unglaublich fies. Die Bisse jucken und schwellen an. Wenn man die Tierchen zerdrückt rollen sie sich zusammen und strömen einen total stinkenden Geruch aus.

      Ich bin langsam wirklich verzweifelt weil ich einfach nicht rauskriege was das für Tiere sind um vielleicht die Ursache ihres Daseins zu finden. Es gibt hier tatsächlich auch schon einen Thread über so ein ähnliches Tierchen, was aber als Plattwespe identifiziert wurde. Wenn ich Plattwespen google sehen die aber überhaupt nicht so aus wie diese Tierchen bei mir.

      Ich hoffe sehr dass ihr eine Idee habt und freue mich über jede Antwort!

      Liebe Grüße,
      Missundercover

      P.S.: Auf den Bildern sieht es etwas größer aus weil ich rangezoomt hab. Auf dem Bild wo es tot ist (Sorry an dieser Stelle, aber die beißen echt ganz ganz schlimm) sieht man aber die Relation zu meinem Daumen.

    • Hallo missundercover,

      ist ja sehr unschön, sowas.
      Ich kenne die Tiere zwar nicht, aber nach einigem herum googeln finde Ich, dass diese schon sehr nach Cephalonomia gallicola aussehen, also doch Plattwespen.

      Hier ein Thread dazu im Forum der deutschen Ameisenschutzwarte::
      ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=23&t=1849

      Und im Ameisenforum siehts ähnlich aus:
      ameisenforum.de/kleine-ameisen-im-haus-t53365-8.html


      Vielleicht belehrt Mich auch jemand eines Besseren, aber Ich fürchte schon sehr, dass Du genau diese Tierchen bei Dir hast, sorry.


      Beste Grüße und bleib(t alle) Gesund
      Alma Mundi @ work
    • Hallo,
      die Bilder sind besonders wenn man sie vergrößert nicht wirklich gut.
      Rein nur von der Form, wäre ich aber doch bei Ameisen, bei den Bildern aber mehr Vermutung.

      Auch wenn wir Ameisen halten, will sie niemand in seinem Bett. ;)
      Versuch mal heraus zu finden woher sie kommen.
      Mit etwas Zuckerwasser gehen sie meist schnell zu ihrem Nest zurück.

      Besonders im Frühling treten Ameisen vermehrt im Wohnbereich auf,
      einfach weil sie in der Natur nichts finden.
      Aber Grundsätzlich weißt ein aufkommen von vielen Tieren auf einen Baufehler hin,
      sonst wäre es ihnen nicht möglich ins Haus zu kommen und sie würden sich einfach nicht wohl fühlen.
    • Hallo @Amazing Ralph und @fink2,

      erst mal lieben Dank für die schnellen Antworten! Jetzt bin ich aber doch etwas verwirrt..ist es eher eine Plattwespe oder doch eine Ameise? :think: wenn ich den beiden Links folge scheint es doch eine weibliche Plattwespe zu sein aber ich kenne mich auf diesem Gebiet null aus, also keine Ahnung :/
      Letztes Jahr im Juni hatte ich die ganz extrem im Haus und jetzt tauchen sie auch wieder vermehrt auf, also ein Zeichen dafür dass sie eher in wärmeren Zeiten kommen?
    • Hi missundercover,

      ich würde da auch zu den Plattwespen tendieren, obwohl die Bilder leider nicht sehr gut aufgelöst sind - man kann es also nicht so gut erkennen um sie abzugleichen.

      Doch allein schon die Schmerzintensistät des vermutlich eher Stichs als Bisses ist wenigstens schon ein Indiz. Es gibt bei den einheimischen Ameisenarten kaum eine, die schmerzhafter ist, als eine Brennessel (und das auch nur, wenn sie in Massen stechen). Auch Ameisenbisse sind nur schmerzhaft bei sehr großen Arten. Zudem sieht mir die Körperform auf den Bildern nach keiner mir bekannten einheimischen Ameisenart aus - sehrwohl ist die Ähnlichkeit zu den Bildern, die Amazing Ralph verlinkt hat, frappierend.

      Man müsste das auch sehr einfach herausfinden können, denn Ameisen haben immer ein Nest in der Nähe, das sie stetig frequentieren und wohin sie nach gewisser Zeit in jedem Fall zurückkehren. Sofern also nicht massenhaft Tiere an den selben Stellen in der Wohnung in irgendwelchen Ritzen verschwinden, ist nicht von einer Ameisenkolonie auszugehen. Ameisen tragen zudem gerne Futter ins Nest ein, müssten also wenigstens ab und an dabei zu beobachten sein, wie sie versuchen, Futter in ihr Nest zu bringen. Einige Beobachtungen könnten hier also aufschlussreich sein.


      Da gibt es auch ein Zitat aus der DASW, das ggf. einen Hinweis auf den Hintergrund des Auftretens liefert.

      Gerhard Heller wrote:

      es sind keine Ameisen, sondern Plattwespen (Bethylidae). Wahrscheinlich handelt es sich um Cephalonomia gallicola, die Vorrats- und Materialschädlinge aus der Familie der Pochkäfer (Anobiidae) parasitiert, also "Holzwürmer", Brot- und Tabakkäfer. Die Anwesenheit dieser Wespen zeigt an, dass sie solche Schädlinge in Ihrer Wohnung haben.
      Das können wir natürlich nun nicht gut bewerten, aber wenn die Tiere in Massen auftreten, heißt das, dass auch ihre Wirtstiere in Massen da sein müssten.


      missundercover wrote:

      Letztes Jahr im Juni hatte ich die ganz extrem im Haus und jetzt tauchen sie auch wieder vermehrt auf, also ein Zeichen dafür dass sie eher in wärmeren Zeiten kommen?
      Ja, Insekten überwintern sehr gern in und um menschliche Behausungen, da sie dort ziemlich frostsicher sind. Sobald es wärmer wird, kommen sie überall herausgekrochen, um wieder ihrem Alltag nachzugehen. Das ist ganz normal, egal ob Bienen, Fliegen, Marienkäfer, Ameisen - oder in deinem Fall eben ggf. Plattwespen.


      Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter. Natürlich haben wir alle Verständnis, dass man keine lästigen Tiere in der Wohnung haben will, egal ob Plattwespen, die einen stechen, oder Ameisen, die meinetwegen im Essen herumlaufen. Daher helfen wir auch bei solchen Problemen gerne, wenn wir können.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.