Welche Ameise ist das

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welche Ameise ist das

      Hey

      Ich hab eine Ameise gefunden ich bin mir aber nur zu 98% sicher das es nh Königin ist sie ist etwas größer als ein 1 Cent Stück

      Kann wir wer sagen welche Art es ist und ob es vllt doch keine Königin ist?

      ibb.co/bNZ6kD3

      LG Michi
    • Hi Michi,

      Kannst du bitte noch ein Foto aus Seitlicher persoektive machen.

      Es sieht für mich eher nach einer Camponotus Arbeiterinn aus. Die können so groß werden. Außerdem ist der Gaster nicht so groß und der torax nicht all zu breit.

      Genau kann ich es aber erst mit dem Bild aus seutlicher Perspektive sagen. Kopf Hoch! :keks:



      Ich habe für dich mal ein paar Bilder einer Camponotus lingniperdus Major Arbeiterinn zum Vergleich rausgesucht.



      Bildautor: Richard Bartz, Munich Makro Freak
      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Braunsch…Camponotus_sideview_2.jpg,


      Also wie schon gesagt tippe ich eher auf eine Camponotus Arbeiterinn.

      Wie schon öfter geschrieben ist es wirklich Schwierig einen Schwarmflug von zb. Lasius niger zu verpassen. ;)

      LG. ForceMaster!

      The post was edited 1 time, last by ice_trey: Bilder ohne Quellenangaben gelöscht. Doppelpost zusammengefügt. ().

    • Kopf hoch, Michi, viele Funde sind zufällig.

      Ich habe dieses Jahr fast täglich eine Camponotus ligniperdus Kolonie beobachtet, um den richtigen Moment des Schwarmflugs festzumachen - und das nur dafür, dass dann, als dieser unmittelbar bevorstand (Männchen schauten schon 1-2 Tage lang zu den Eingängen heraus) eine benachbarte Kolonie selber Art in einem Großangriff diese Kolonie überfallen und die Gegend, sowie das Nest in ein Schlachtfeld verwandelt hat. Das war´s dann mit der Planung, der Schwarmflug fand nicht mehr statt, stattdessen durfte ich dutzende getötete Geschlechtstiere bewundern.

      Man hat nicht immer Glück. Nimm einfach im Sommer überall wo du hingehst ein, zwei Reagenzgläser mit, das ist die beste Taktik, denn meistens stolpert man über welche, wenn man nicht gezielt danach schaut. Man kann auch mehrere Gynen derselben Art vorübergehend in einem RG unterbringen und später zuhause separieren, um nicht zu viele RGs mitschleppen zu müssen.


      Woran hättest du jetzt aber erkennen können, dass es eine Arbeiterin ist? Die Größe ist nicht entscheidend, denn die Major-Arbeiterinnen von Camponotus ligniperdus werden fast so groß, wie die Gyne. Die Größe dieser Arbeiterinnen täuscht daher gewaltig und führt oft dazu, dass unerfahrene Ameisenhalter sie als Gynen einschätzen.

      Ich erlaube mir mal in einen spanischen Shop zu verlinken, der auf einem Bild eine Minor, eine (schätzungsweise) Media-Major-Mischform, sowie eine Gyne zeigt: anthouse.es/de/Gratis-Ameisen/…tis-ameisen-anthouse.html

      Hier kann man gut erkennen, dass die Gyne insgesamt wesentlich stattlicher gebaut ist. Vor allem der Thorax ist in Relation zum restlichen Körper - wie bei vielen Gynen - massiv größer, der so genannte Königinnenbuckel. Auch die Gaster ist ein gutes Stück größer, als die der Arbeiterin (aufpassen, wenn diese einen gut gefüllten Kropf haben, dann bläht sich die Gaster entsprechend auf und kann deutlich größer wirken). Schaut man genau hin, sieht man bei der Gyne auch die Punkte am Thorax, an denen früher vor Gründung der Flugapparat zu finden war (dieser Knubbel über dem vorderen Beinpaar, der zum mittleren Beinpaar verläuft) - das fehlt bei den Arbeiterinnen naturgemäß komplett.





      @ ForceMaster: Danke für deine Bilder. Lieb gemeint von dir, aber ich habe zwei davon wieder gelöscht, da die Quelle nicht gesichert war. Bitte die folgenden Zeilen nicht als Anprangern deinerseits verstehen, ich schreibe das nur öffentlich, damit auch andere User, die diesen Thread lesen daran erinnert werden:

      Bitte immer beachten, dass man ausschließlich Bilder, an denen man selbst die entsprechenden (Nutzungs-)Rechte hat teilen darf, ohne gegen das Urheberrecht zu verstoßen. Das Bild mit der Ameise auf der Münze ist von einem Ameisenshop, das andere auf Ytong konnte ich nicht identifizieren (falls das von dir ist oder du die Erlaubnis zu Nutzung hast, bitte einfach nochmal hochladen). Da ich erstmal annehme, dass für beide keine Erlaubnis vorliegt bzw. diese nicht von dir angefertigt wurden, habe ich sie rausgenommen.

      Man darf hingegen auf die entsprechenden Seiten verlinken, das ist kein Problem. Es darf nur nie der Eindruck gegeben sein, dass man selbst der Bildautor wäre, was der Fall ist, wenn man sie einfach ohne Quellenangabe hochlädt.

      Das Bild aus der Wikipedia habe ich gelassen und mit Autoren-/Quellenangabe ergänzt, da Wiki-Bilder im Normalfall fast immer unter einer entsprechenden Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht werden, die genau definiert ist. Das sieht dann so aus:



      (sprich: Verbreitung erlaubt, aber der Autor verlangt hier definitiv eine Namens- und Quellennennung).

      Danke für die zukünftige Beachtung :)
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Ja, das wundert mich nicht, Michi. Ehrlich gesagt geht es mir auf den ersten Blick auch oft so, wenn eine einzelne Arbeiterin von denen herumläuft. "Huh, eine Gyne!" Dann hechte ich hin, das Reagenzglas schon zückend, komme näher und erkenne erst dann, dass es eine Arbeiterin ist :D

      Die sind halt locker mindestens so groß, wie die meisten Gynen anderer Arten, da springt man erstmal darauf an, vollkommen klar. Aber mit ein bisschen Erfahrung lernt man die Unterscheidung schnell und sieht es bei den meisten Arten sofort, ob Gyne oder Arbeiterin. Mir selbst geht es allerdings oft so, dass ich sogar auf diverse Käfer erstmal anspringe, weil die sich oft sehr ähnlich bewegen, wie Ameisenköniginnen - die Ernüchterung kommt da natürlich auf dem Fuße :klopf:


      @ ForceMaster: Wie gesagt, kein Problem. Wollte nur zu deiner eigenen rechtlichen Sicherheit darauf hinweisen :)
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Nabend,

      Ich denke es ist die beste und vor allem entspannteste Methode, einfach immer die Augen offen zu halten und stets gewappnet zu sein.
      Ich hab jederzeit mindestens ein Fangröhrchen dabei, wenn Ich mit Rucksack unterwegs bin ein paar mehr.

      Ist natürlich was anderes, wenn man gezielt einer bestimmten Art nachstellt.
      In diesem Fall heißts informieren, lokalisieren, Geduld demonstrieren :weed:
      So ist Mir zum Beispiel vor einigen Wochen bei einem Spaziergang eine Camponotus spec. (vermutlich fallax oder vagus) vor die Füße gelaufen.
      Was ein wunderbarer Zufall war, wollte Ich doch derzeit nur eine recht volksarme Kolonie neben meinen Messoren halten.

      Man kanns eben nicht erzwingen. Und sollte es vielleicht auch nicht versuchen, das erzeugt ungemein Frust. Und ice_trey's Erfahrung zeigt ja umso besser, das selbst ein guter Plan von der Natur durchkreuzt werden kann.


      Beste grüße und schön gesund bleiben,

      Ralph
      Alma Mundi @ work
    • Hallo

      Ich habe 3 Gynen gefunden
      bei 1. ner bin ich mir nicht sicher da sie ein recht spitzen gaster hat und noch flügel

      Nummer 1

      ibb.co/G3Tk0k9
      ibb.co/NZpvdD6

      Nummer 2

      ibb.co/0m9MfJX

      Nummer 3 hier bin mich mir ned sicher

      ibb.co/WtHnS47
      ibb.co/SJq0gbf
      ibb.co/0rDcVQy


      Sorry für die teilweise schlechte Qualität und das die Bilder schon wieder extern sind.Ich krieg die bilder ned unter 1mb :(


      Lg Michi
    • Hallo Michi,

      es ist wirklich schwer etwas zu erkennen,
      aber ich kann eigentlich keine Königin erkennen.
      1 und 2 dürften Arbeiterinnen sein, bei 1 weit hergeholt vielleicht eine Media/Major Camponotus
      3 sieht mir nicht nach einer Ameise aus.
      Aber das sind alles nur reine Vermutungen von mir.
    • Nabend Michi,

      Ich muss fink2 da beipflichten.
      Die ersten beiden sehen Mir zu zierlich aus, um Gynen zu sein. Da fehlt Mir der typische Königinnenbuckel und auch die Gaster sind im Vergleich zum Körper recht klein.
      Und die dritte hat auch für Mich nichts ameisenhaftes, sorry.

      Btw, die Bilder dürfen bis zu 15MB groß sein, in welchem Format macht dein Telefon die Bilder?
      Im Zweifelsfall versuch sie in einem Bildbearbeitungsprogramm zu einer "Titel_hier.jpg" zu machen.
      Dieses Format ist in der Regel ausreichend komprimiert, um nicht über die 15MB zu kommen.


      Beste Grüße und schön gesund bleiben,

      Ralph
      Alma Mundi @ work
    • Hi Michi,

      Danke für den Hinweis. Tatsächlich wurde wohl irgendwann aus Versehen für registrierte Benutzer 5 Byte statt 5Mb als maximale Größe definiert, ist denke ich meine Schuld, schlicht ein Tippfehler, als ich die Größe irgendwann eigentlich erhöhen wollte. Da aber die Benutzergruppe "Jeder" (dazu gehört wirklich jeder :D ) max. 1Mb definiert hatte, greift das entsprechend (man bekommt immer das Beste je nach Gruppe zu der man gehört, außer man ist nur Gast).

      Damit ist auch zu erklären, dass Ralph 15Mb laden kann: er hat als Supporter eine höhere Datenmenge pro Bild, bis 15Mb.

      Wie auch immer. Ist jetzt umgestellt und du kannst Fotos bis 5Mb/Bild hochladen.

      Ansonsten schließe ich mich an, 1 und 2 sind Camponotus Arbeiterinnen, 3 ist eine Wespe.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Hey ich mal wieder

      diesmal aber keine Major Camponotus glaub ich.
      Passt die Qualität, ich hab eigentlich ne recht gute Kamera halt nur ned am Handy.
      Images
      • P1050094.JPG

        4.57 MB, 4,000×3,000, viewed 9 times
      • P1050095.JPG

        2.6 MB, 4,000×3,000, viewed 10 times
      • P1050096.JPG

        2.45 MB, 4,000×3,000, viewed 9 times
    • Ok danke hier noch paar Infos falls die helfen:
      Ich hab sie in meinen Garten gefunden wo gestern schonmal eine war die mir aber entkommen ist
      Ich glaube das sie von der Kolonie vor der Hauswand kommt, diese hat viele kleine Eingänge in den matsch gegraben und es gehen eigentlich durchgehen Ameisen durch, teilweise ist die brut in meinen Assel Fang boxen diese sind eigentlich nur umgedrehte Plastikblumentöpfe mit Stroh gefüllt
      Sie ist ungefähr 12-17mm und sehr flink
      Es waren so 24°C und 60% Luftfeuchte

      Nebenfrage:

      Sollt ich sie gleich eine kleine Arena stellen und futter an bieten ich hab zwar nur claustral gründende Serviformica sp. gefunden aber könnt ja sein :nixweiss:
    • Nee, die gründen alle claustral. Insofern einfach ins RG verfrachten und Tee trinken :coffee:
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.