Bestimmungshilfe benötigt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bestimmungshilfe benötigt

      hallo ,

      Ich hatte vor ein paar Monaten ein paar Ameisen in meiner Wohnung entdeckt. Keine Strasse nur ein paar Ameisen. Hab diese dann mit Hausmitteln bekämpft nur jetzt sind sie wieder da und kommen nach gründlicher Recherche durch eine Fuge im inneren der Wohnung. Ich wohne im halben Erdgeschoss, also leicht erhaben. Die über mir hatten wohl auch schon Ameisen. Habe jetzt für 2 Tage einen Köder aufgestellt der auch erstmal funktioniert hat und dann die Stelle zugeklebt. Aber was sind das für Ameisen, die aus der Innenwand lommen.
      Sie sind ca 3 MM gross. Foto schicke ich mit
      Images
      • 20200810_090147.jpg

        75.86 kB, 550×733, viewed 53 times
      • 20200811_195620.jpg

        28.37 kB, 352×469, viewed 59 times

      The post was edited 1 time, last by KriSu15 ().

    • Hallo KriSu15,

      mir ist bewusst, dass das oft mit Handy und Co. nicht so einfach ist, aber könntest du bitte besser aufgelöste Fotos schicken? Die Bilder sind mit 75kB und 25kB extrem winzig und man kann an der Ameise kaum Details erkennen, selbst die Farbe ist schon schwer zu beurteilen. Ggf. hat ja auch jemand aus Familie oder Freundeskreis eine (Handy)Kamera mit akzeptabler Makrofunktion.

      Du kannst hier bis zu 5 Mb große Fotos hochladen. Wenn du die Ameisen im Tageslicht fotografierst, ist die Bildqualität auch im Normalfall besser als im Innenraum, da der Sensor der Kamera dann nicht so rauscht (körnig ist).

      Ich mag mich so nichtmal auf eine Gattung festlegen, man kann nur sagen, dass es eine Schuppenameise ist (Formicinae). Die Fotos können täuschen, aber irgendwie wirken die Augen auf dem ersten Bild riesig, was ich von keiner einheimischen Art kenne. Bei dem Zweiten Fotos sehen die Mandibeln überaus ausgeprägt aus, was auch ungewöhnlich ist. Deswegen bin ich nichtmal sicher, ob wir hier eine heimische Art haben, oder ob ihr im Haus den Befall einer exotischen Art vorliegen habt.

      Mit besserem Bildmaterial würdest du eine Einschätzung deutlich erleichtern und ggf. sieht da auf den winzigen Bildern auch anders aus, als es wirklich ist (bevor hier Panik ausbricht...) :)
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Hallo,
      Vielen Dank für deine Antwort.Leider habe ich nur noch ein Foto von einer leider toten Ameise auf dem Rücken. Ich schicke es aber trotzdem mal. Da ich leider ziemlich unentspannt bin was das Thema angeht, habe ich übers Wochenende erstmal das weite gesucht.
      Ich kann allerdings noch ein paar geografische Angaben machen, falls das hilft. Meine Wohnung befindet sich in Münster in NRW und liegt in einem Wohnkomplex aus den 80ern.

      PS: In einem anderen Forum wurde Lasius Niger vermutet... könnte das zutreffen?

      Vielen Dank schon mal für deine schnelle Antwort.
      Images
      • 20200813_194643.jpg

        51.36 kB, 375×500, viewed 48 times
    • hier nochmal ein, ebenfalls sehr unscharfe Bild von der Seite.

      Falls sie immer noch nichts erkennen können kann ich versuchen am Sonntag noch mehr Fotos zu machen, da ich leider stark davon ausgehe das mich unsere 6 beinigen Freunde bis dahin nicht in Ruhe lassen ;)

      Aber vielleicht passt ja Lasius niger ? ;)

      Vielen vielen Dank auf jeden Fall für ihre Mühe
      Images
      • 20200813_225400.jpg

        52.63 kB, 335×446, viewed 46 times
    • Hi KriSi15,

      ich glaube das hat wirklich etwas getäuscht auf den anderen Fotos - ggf. auf dem zweiten Foto auch, weil die Ameise etwas platt gequetscht aussieht, was die Körperform verändert ^^

      Wollte auch keine Panik auslösen. Ich finde auf den weiteren Fotos auch, dass es aussieht wie eine Lasius, welche Art genau ist schwer zu sagen. Aber da sie komplett schwarz ist, ist Lasius niger oder eine deren Zwillingsarten recht wahrscheinlich. Es wäre in dem Fall also eine ganz normale Ameise, die oft an und um Häuser vorkommt und die auch der Bausubstanz oder dem Menschen keinerlei Schaden zufügen kann.

      Da Ameisen aber in ihrem Territorium auch lange Laufwege gehen, um nach Futter zu suchen, verirren sich oft Arbeiterinnen in Wohnungen. Sie erkunden einfach die Gegend auf der Suche nach Futter. Daher müssen sie auch nicht zwingend irgendwo auf dem Balkon auftreten - es kann z.B. sein, dass das Nest auf Bodenhöhe, irgendwo nahe des Hauses ist, aber die Ameisen einfach undichte Stellen im Mauerwerk/Beton etc. nutzen und somit durch die Wände in höhere Stockwerke gelangen. Finden sie dann z.B. offen stehende Lebensmittel und melden das ihrer Kolonie kann sich mit der Zeit eine Ameisenstraße bilden. Man merkt das, wenn es mit der Zeit mehr und mehr Tiere werden.

      Ich würde dir schlicht anraten, die offenen Fugen etc. dauerhaft abzudichten, damit die Tiere nicht mehr hineinkönnen. Eine Bekämpfung ist im Normalfall nicht notwendig und auch nicht zielführend oder so aufwendig. Ein paar Giftköder auszulegen, wie es oft gemacht wird, hilft da jedenfalls nicht. Wenn du die Wege in eine Wohnung verschließt, sollte sich das Problem schnell erledigt haben und du wieder Ruhe vor den Ameisen haben.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.