Welche Temnothorax?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welche Temnothorax?

      Hallo zusammen,

      Diese hübsche kleine habe ich am 9.2.21 unter der Rinde einer Pinus nigra in einem Stadtpark in Basel gefunden. Grösse: 3mm. Ich bin bei Temnothorax sp. gelandet, aber geht es noch weiter bis auf Artniveau?
      Beste Grüsse,

      Samuel
      Images
      • IMG-20210210-WA0049.jpg

        192.14 kB, 2,048×1,366, viewed 25 times
      • IMG-20210210-WA0052.jpg

        290.21 kB, 2,048×1,366, viewed 15 times
      • IMG-20210210-WA0050.jpg

        190.41 kB, 2,022×1,348, viewed 14 times
      • IMG_20210211_120852.jpg

        1.41 MB, 1,870×2,206, viewed 15 times
      • IMG-20210210-WA0051.jpg

        283.86 kB, 2,048×1,364, viewed 14 times
    • Hi Ornisamu,

      willkommen im Café und sehr schöne Fotos!

      Leider fürchte ich, dass niemand hier oder auf anderen Plattformen dir ohne Weiteres die Art seriös bestimmen können wird. Während einige Ameisenarten in unseren Breiten so charakteristisch sind, dass man sie auch auf schlechten Fotos recht zweifelsfrei identifizieren kann, geht es bei anderen Arten um extreme Details wie Abstände und Größen von Körpergliedern und Segmenten, die Zahl der Mandibelzähne oder die Anzahl der Haare auf einem Körperteil und Ähnliches. Das ist auch der Grund, warum viele Bestimmungen in den Ameisenforen und auf anderen Plattformen fehlerhaft sein dürften - man kann es einfach meist nur irgendwie eingrenzen, da das Bildmaterial meist auch viel zu schlecht ist und viele Arten sich extrem ähneln.

      Temnothorax und die oft verdammt ähnlich aussehenden Leptothorax sind leider ebenfalls oft nur unter Laborbedingungen abschließend bestimmbar und das in Bezug auf einige Arten wohl auch nur für eine Handvoll absolute Experten auf der Welt. Anhand von Fotos ist die Bestimmung hingegen oft so gut wie unmöglich.

      Tatsächlich teile ich aber deine Einschätzung der Gattung anhand deiner durchaus guten Fotos, denn ich zähle 12 Segmente der Antennen (erkennbar auf Bild zwei), wie es für Temnothorax "typisch" ist (Leptothorax hat normal nur 11). Es gibt zwar auch Temnothorax-Arten mit 11 Segmenten, typisch ist dies aber nicht. Da u.a. diverse Leptothorax-Arten vor Jahren dann auch noch Temnothorax zugeordnet wurden, wird dieses Bestimmungsmerkmal noch unterminiert (was zudem auch zeigt, wie ähnlich sie sich sind). Zudem gibt es auch unter Experten viele Funde, die man nicht zweifelsfrei einer Art zuweisen kann.

      Um nun auf die Art herunterzubrechen gibt es verdammt komplizierte Bestimmungsschlüssel und hierzu reicht die Bildqualität dann, leider, doch nicht aus. Wenn es dich brennend interessiert empfehle ich das Buch "The Ants of Central and North Europe" von Bernhard Seifert (Version 2018, ISBN 978-3-936412-07-9, lutra Verlag. Ich bekomme keine Provision, sondern es ist einfach ein klasse Werk ;) ), in dem ein wissenschaftlicher Bestimmungsschlüssel enthalten ist (der für den Laien aber leider eben auch oft nicht anwendbar ist, weil man Laborausrüstung benötigt. Er ist aber oft durchaus hilfreich, wenn man zwischen Arten schwankt oder sich wenigstens halbwegs annähern will :) ). Da man mit so einer Bestimmung auch mal einige Stunden verbringen kann, verzeihst du mir hoffentlich den Verweis auf eine externe Quelle und die Ermutigung auf etwas Eigenrecherche.

      Am ehesten, von der Gesamterscheinung und als Ersteindruck, erinnern mich die Arbeiterinnen auf allen Bildern außer Nr. 4 an Temnothorax nigriceps oder Temnothorax corticalis, wobei erstere vom Habitat her kaum passen (spärliche eher steinige Gegenden). Letztere hingegen sind tatsächlich arboricol (= baumbewohnend). Diese kommen in Städten aber wiederum selten vor, wenn dann, was ggf. passen würde, in größeren Parks mit alten Baumbeständen. Es gibt aber sicher weitere Arten, die in Frage kommen.

      Bild 4 irritiert mich hingegen etwas - ggf. liegt es an der Qualität, aber die Farbgebung weicht hier deutlich ab, z.B. ist die etwas hellere Färbung mancher Teile der Gaster hier gar nicht zu sehen. Hätte man mir die Bilder kommentarlos vorgelegt, wäre ich von zwei ganz unterschiedlichen Arten ausgegangen - aber ich nehme an, die Einzelbilder sind aus genau dieser Kolonie?

      Eine abschließende Einschätzung ist aus genannten Gründen kaum machbar, tut mir Leid.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • Vielen Dank für den Hinweis, trailandstreet. Na dann war ich ja ganz gut dabei mit der Annäherung, wenn es tatsächlich Temnothorax corticalis ist und lag nicht total daneben, auch wenn ich keine sichere Einschätzung geben konnte :)
      Dann geht - wenn auch dieses "über die Ecke posten" etwas umständlich ist (auch wenn ich die Gründe hierfür kenne), ein herzlicher Dank an Merkur aus dem Ameisenportal für die Bestätigung :danke:

      ice_trey wrote:

      Leider fürchte ich, dass niemand hier oder auf anderen Plattformen dir ohne Weiteres die Art seriös bestimmen können wird.
      Das muss ich wohl revidieren und mich entschuldigen. Sorry, wollte da niemandem seine Kompetenzen abschreiben. Aber echte Fachkompetenz bei Bestimmungen ist tatsächlich rar gesät, da darf man dankbar sein über fachmännische Einschätzungen wie gegeben. Meine Aussage bezog sich dann vermutlich eher auf etwa 95% der Ameisenhaltercommunity, die wenigsten dürften bei solchen Arten treffsicher sein. Aber meine Aussage war zugegeben etwas zu pauschalisierend.


      Der Seifert ist da ebenfalls, wie gesagt, sehr zu empfehlen. Der Bestimmungsschlüssel ist teils ohne Laborausrüstung leider nicht anwendbar, aber viele Fotos sind auch hilfreich für eine Annäherung und mir hat das Buch, seit ich es letztes Jahr geschenkt bekam, schon einige Male gut geholfen, gerade wenn man eine Idee hat und Unsicherheiten bestehen.


      @ Ornisamu: Könntest du dir vorstellen, die Bilder der Community (portalunabhängig, z.B. auch für das AmeisenWiki oder div. Artbeschreibungen) unter Creative Commons Lizenz zur Verfügung zu stellen? Die Art ist ziemlich selten und gutes Bildmaterial kaum vorhanden, da wären wir immer dankbar.
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • New

      Besten Dank für die ausführliche Hilfe! Das eine Bild ist mit dem Handy gemacht, deshalb die anderen Farben. Die guten Bilder sind von meinem Kollegen Jaro Schacht. Er stellt die Bilder gerne zur Verfügung (einfach mit ©Jaro Schacht).
      Vielen Dank nochmals und beste Grüsse,
      Samuel
    • New

      Hallo Samuel,

      vielen lieben Dank dann auch an euch beide dann für die zur Verfügungstellung der Bilder. Wir werden diese natürlich mit entsprechender Bildurheberschaft nutzen und es z.B. dem Antwiki vorschlagen.

      Gratulation übrigens noch zum Fund dieser eher seltenen Art!
      Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.
    • New

      Gerne . Das war übrigens ein lustiger Zufall: wir fangen erst gerade an mit dem Führen von Artenlisten von Insektengruppen und diese Temnothorax war tatsächlich unsere allererste auf Artniveau bestimmte Ameise (neben der Sahara Silver Ant in Marokko). Dass das gleich eine doch ziemlich tolle, seltene Art ist, hätten wir nie erwartet, erfreut aber natürlich umso mehr.