Camponotus ligniperdus Haltungsbericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Camponotus ligniperdus Haltungsbericht

      New

      Hallo,
      Also schreibe ich auch mal einen Haltungsbericht^^.
      Über meine kleine Camponotus ligniperdus Kolonie.
      Ich habe die Kolonie letztes Jahr Mitte Oktober bei Antstore in der Grösse 1 Königin + 5-10 Arbeiterinnen bestellt und 2 Tage später ist eine Kolonie mit 6 Arbeiterinnen putzmunter angekommen.Ich habe ihnen eine kleine Arena zur Verfügung gestellt und dann-es war ja schon Mitte Oktober als ich sie bekommen hatte- Ende Oktober,circa 10Tage nach Ankunft der kleinen Kolonie sie in die Winterruhe geschickt-sie sind mit 4 Larven überwintert. .Dazu habe ich wie bei allen meinen heimischen kleinen Kolonien das Reagenzglas aus der Arena genommen und sie in einer Styroporbox in meinen Garage gestellt.Dann habe ich sie frühzeitig aus der Winterruhe holen müssen Mitte Februar,da es mit zeitweise -20°C schon sehr kalt war.Also habe ich sie wieder in ihre 20×10×10 Antstore Arena gelegt.Die Arena war "dekoriert" mit Sand-Lehm Gemisch,Fichtennadeln,einem kleinen Stein und kleine Zapfen-ein kleines Stöckchen zum klettern.Sie haben ihr Reagenzglas auch zugebaut mit ein paar Seramis und ein paar Stücken kleinen Buchenhack,die noch zusätzlich in der Arena waren.Ich habe ihnen doch recht früh ein 20×10 Korknest von Antstore angeboten,was sie anscheinend als geeigneter angesehen haben und nach wenigen Tagen umgezogen sind.In diesem Korknest Leben sie jetzt circa einen Monat,eine halbe Stunde am Tag wird das Nest beheizt auf ca 30 Grad.Die Wärme wird dankbar angenommen-ich lege eine Heizmatte immer so circa unter die Hälfte des Nestes,sodass sie entscheiden können wie warm sie es haben wollen.Bis jetzt wird immer innerhalb von wenigen Minuten die Königin samt Brut in den warmen Bereich transportiert.(Kann ich bei der Art nur empfehlen,die Brut entwickelt sich um einiges schneller). :) :schlupf: Die kleinen futtern doch ganz schön viel,ganz hoch im Kurs steht Zuckerwasser,gelegentlich auch mal ein Tröpfchen Honig,an diesen wird aber nur gefressen,wenn gerade kein Zuckerwasser bereitsteht.Und natürlich ganz viel Proteine.Am liebsten Schabenschenkel oder auch Heimchenschenkel oder andere Insektenschenkel;).Jedenfalls haben sie in letzter Zeit dermaßen viel gefressen,dass die Königin extrem physogastrisch ist und wie blöd Eier gelegt hat. Aktuell schätze ich:


      1 Königin
      5 Arbeiterinnen
      4 Puppen
      10 Larven
      15 Eier

      Bilder folgen dann morgen^^
      Das Korknest wird komplett trocken gehalten und mit Pappe abgedunkelt-ich schaue alle paar Tage mal rein wie es den kleinen geht.Die Aktivität ist doch relativ hoch für die kleine Koloniegrösse,man sieht relativ häufig eine Arbeiterin in der Arena rumlaufen,die lässt sich aber auch nach einer Protein Fütterung erstmal nicht blicken.Den Korknest Eingang haben sie mit Nadeln zugebaut.Mal schauen was aus ihnen wird^^.Meine kleinen kommen laut Antstore aus SüdPolen.
    • New

      Hier die Bilder :)
      Sie haben viel Brut und ich hoffe in den nächsten Monaten auf viel Nachkommen.Eine Puppe ist sogar schon ganz dunkel^^.
      Ein Bild vom ganzen Setup ist auch dabei:).
      Images
      • 20210406_095459.jpg

        2.01 MB, 4,032×1,908, viewed 11 times
      • 20210406_095528.jpg

        1.89 MB, 4,032×1,908, viewed 9 times
      • 20210406_095632.jpg

        1.16 MB, 4,032×1,908, viewed 9 times
    • New

      Gestern Abend ist eine Arbeiterin geschlüpft.Sie ist noch ganz hell und Orange :).Heute oder morgen dürfte dann die nächste dunkelgraue Puppe schlüpfen.
      Also folgender Stand:
      1 Königin
      6 Arbeiterinnen
      3 Puppen
      10 Larven
      15 Eier



      Die geschlüpfte Arbeiterin sitzt rechts in der Ecke,über Nacht ist sie schon etwas ausgehärtet.
      Images
      • 20210407_104226.jpg

        1.25 MB, 1,908×4,032, viewed 6 times